Mehr Kater von finnischem Bier?

Kulinarischer Ideen- und Erfahrungsaustausch

Bekommt man von finnischem Bier mehr Kater?

volle Zustimmung
14
25%
nur bedingte Zustimmung
8
14%
kein Unterschied beim Kater
18
32%
nein, deutsches Bier macht mich schlapper/kränker
4
7%
ich bekomme nie Kater (glaubt Euch aber niemand!)
13
23%
 
Abstimmungen insgesamt: 57

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3619
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon fax » Mo Sep 21, 2009 2:15 pm

Guckst du mal hier, der Betreiber stammt aus Deutschland: http://www.ukaleva.net/

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon Finnrotti » Mo Sep 21, 2009 9:46 pm

ich hatte vor ein paar Wochen den allerschlimmsten Kater meines Lebens und das nur vom finnischen Bier, Marke sag ich lieber nicht. hang

Benutzeravatar
Papamidnite
Beiträge: 145
Registriert: Do Jan 22, 2009 9:56 am
Wohnort: Vantaa

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon Papamidnite » Di Sep 22, 2009 12:35 am

Ich tippe mal auf KOFF. oak
Et hätt noch immer jot jejange - Lerne aus der Vergangenheit

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon Finnrotti » Di Sep 22, 2009 1:15 pm

ne, Koff war´s nicht, das mag ich eigentlich ganz gern, hab aber auch noch nie mehr als 2 hintereinander davon getrunken...

Benutzeravatar
Boehsergonzo
Beiträge: 113
Registriert: Mi Okt 11, 2006 2:54 pm

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon Boehsergonzo » Mi Sep 23, 2009 12:12 am

Mh muss sagen das ich so gut wie keinen Unterschied beim finnischen Bier merke bis auf den Preis natürlich :)
I dont really care what any of you think cause the only opinion that matters is mine. one day im gonna lead hells army to the gates of heaven...and burn them down...

Hoernle
Beiträge: 9
Registriert: Mo Okt 19, 2009 4:24 pm

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon Hoernle » Di Nov 24, 2009 6:54 pm

Habe jetzt auch schon mehrere Sorten finnischen Bieres probiert. Koff III schmeckt eigentlich wie das Kaltgetränk was aus der heimischen Zapfanlage gratis kommt. Vielleicht ist es Einbildung, aber gerade bei den Dosen kommt es mir so vor, als wäre da noch weniger Geschmack drin. Was ich bisher als okay empfunden habe ist Olvi, Karhu und Sandels. Karjala geht gar nicht. Generell haben die IIIer Biere ja schonmal weniger Alkohol als die deutschen und so bleibt auch die Vollmundigkeit auf der Strecke. Die A's dagegen haben mit 5,3% schon etwas mehr als die Deutschen.

Das Maß aller Dinge wird weiterhin das Braunschweiger Wolter's Premium bleiben pray

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3619
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Mehr Kater von finnischem Bier?

Beitragvon fax » Di Aug 31, 2010 9:20 am

Ab heute muss man wohl Lapin Kulta in Lahden Kulta umbenennen. Hartwall hat die Brauerei in Tornio zugemacht.

Benutzeravatar
zoolkhan
Beiträge: 225
Registriert: So Apr 29, 2007 10:16 am
Wohnort: ylöpirtti
Kontaktdaten:

Re:

Beitragvon zoolkhan » Mi Okt 13, 2010 3:16 pm

Ralphie hat geschrieben:Das finnische Bier ist eigentlich nur gefärbtes Wasser, selbst die Nr. IV reisst niemand vom Hocker.


gefärbtes wasser gibt es in deutschland auch genug.

wer in finnland sucht, der wird auch hier was gutes finden.
Wenn ich dann allerdings als referenz "koff" genannt bekomme, dann weiss ich sofort - da heit sich einer nicht die muehe gemacht
nach einem gten bier zu suchen.

Das muss man aber auch in deutschland tun, sonst stirbt man am Astra oder Union pils, das nur getrunken wird weil
man es mit seiner region identifiziert.

Also, natuerlich - alle ihr deutschen die ihr hier im forum ueber bier philosophiert - habt mehr zeit in deutschland mit der
bierforschung verbracht als hier in finnland. Darum ist es logisch, dass ihr mehr brauchbares deutsches bier kennt
als finnisches.

Die unterstellung es gäbe kein gutes bier in finland ist jedoch einer mixtur aus ignoranz und arroganz zu verdanken.

Finnland hat weniger brauereien, schärfere alkoholgesetze und darum weniger Auswahl. Geschenkt.
Aber ich hab auch hier gutes bier gefunden, welches ich jederzeit einem Warsteiner vorziehe.

Natuerlich hätte ich als ex-norddeutsche auch gerne mal wieder ein Jever oder bitburger getrunken (beides relativ bitter und nur kalt zu ertragen)
aber das wiederum ist auch nur nostalgia...

Die Auswahl an importiertem Bieren & Ale aus anderen ländern ist gerade in finnland so gut das man jeden tag ein neues bier testen kann.
Nirgendwo in deutschland habe ich die chance gehabt britisches real ale aus einem frischen fass zu geniessen. (deutsche Kneipen & brauereivertragsbindung sei dank)

Deutsches Bier ist gut, aber deswegen ist Finnisches nicht automagtisch schlecht. ich hab auch hier schon gutes weizen , rauchbier , stout oder ale getrunken.
Muss man mal anderswo als bei LIDL nach suchen..


======
zum thema kater; den kriege ich von ein paar kruegen bier garnicht.

wenn, dann lag es am durcheinander trinken, an dehydrierung, magenfuellstand oder schwefelzusatz zur konservierung des getränkes.
(ueblich bei wein , leider - mehr info dazu auf anfrage)
Ein Finne ist einer der antwortet wenn er nicht gefragt wird,
fragt wenn nicht geantwortet wird, antwortet nicht wenn gefragt wird.

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitragvon roelli » Mi Okt 13, 2010 7:28 pm

zoolkhan hat geschrieben:Also, natuerlich - alle ihr deutschen die ihr hier im forum ueber bier philosophiert - habt mehr zeit in deutschland mit der
bierforschung verbracht als hier in finnland. Darum ist es logisch, dass ihr mehr brauchbares deutsches bier kennt
als finnisches.


Im Prinzip nicht, aber speziell Verbote animieren mich immer genauer hinzusehen. 8)

Naja ist, sowieso bald vorbei:
Vor dem Alkoholverbot
Auf ein letztes

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41441 ... ntent.html

schärfere alkoholgesetze

Diese Gesetze werden von Finnen, für die Zerstörung finnischer Bierkultur genannt.


und darum weniger Auswahl. Geschenkt.
Monopolisierung!

Aber ich hab auch hier gutes bier gefunden, welches ich jederzeit einem Warsteiner vorziehe.

Es gibt wohl ein steigende Zahl von Brauereikneipen.

Natuerlich hätte ich als ex-norddeutsche auch gerne mal wieder ein Jever oder bitburger getrunken (beides relativ bitter und nur kalt zu ertragen)
aber das wiederum ist auch nur nostalgia...


Ähm, wenn das jetzt die Grundlage deiner Betrachtung war. Nun Gut!

Die Auswahl an importiertem Bieren & Ale aus anderen ländern ist gerade in finnland so gut das man jeden tag ein neues bier testen kann.

Aber wohl nur die Biersorten, die der Konzern vertreibt.
Die Konzentrierung auf wenige Konzerne führt in D dazu, das Bier zunehmend zu Einheitsbrei verkommt.

Nirgendwo in deutschland habe ich die chance gehabt britisches real ale aus einem frischen fass zu geniessen.

Wenn ich nicht irre, die Irisch Pubs führen doch in der Regel viele Englische Biersorten.

Deutsches Bier ist gut, aber deswegen ist Finnisches nicht automagtisch schlecht. ich hab auch hier schon gutes weizen , rauchbier , stout oder ale getrunken.
Muss man mal anderswo als bei LIDL nach suchen..

Das Kettenbier schmeckt doch auch nicht.

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3262
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Re:

Beitragvon Micha » Mi Okt 13, 2010 9:27 pm

zoolkhan hat geschrieben:ich hab auch hier schon gutes weizen , rauchbier , stout oder ale getrunken.
Muss man mal anderswo als bei LIDL nach suchen..

Wo findest Du denn all die Biere? Das Angebot von S-Ryhmä und Kesko dürfte ja allgemein bekannt sein..
Finnisches Bier ist nicht kategorisch schlecht, aber die üblichen Verdächtigen bestechen durch vergleichsweise weniger Geschmack, alles in allem ziemlich wässerig (leicht zu trinken, eben auch in grösseren Mengen) und sind daher wohl auch nicht über die Landesgrenzen besonders bekannt. Im Gegensatz zu Vodka Finlandia.
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3619
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Re:

Beitragvon fax » Mi Okt 13, 2010 11:22 pm

zoolkhan hat geschrieben:Nirgendwo in deutschland habe ich die chance gehabt britisches real ale aus einem frischen fass zu geniessen. (deutsche Kneipen & brauereivertragsbindung sei dank)

Entweder du hast nie (in Deutschland) studiert oder etwas entscheidendes verpasst: http://www.diepinte-karlsruhe.de/pageID_3443525.html

zoolkhan hat geschrieben:Deutsches Bier ist gut, aber deswegen ist Finnisches nicht automagtisch schlecht. ich hab auch hier schon gutes weizen , rauchbier , stout oder ale getrunken.

Teures Importbier zu kaufen ist auch in Deutschland keine Kunst.


Zurück zu „Knödel, Kalakukko und Koskenkorva“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast