Reiten

Diskussion über Natur- und Tierwelt.
Benutzeravatar
Varis
Beiträge: 443
Registriert: Mi Okt 25, 2006 5:44 pm
Wohnort: Ylöpirtti (Somero)

Re: Reiten

Beitragvon Varis » Mo Jan 21, 2008 12:12 pm

roelli hat geschrieben:
Eigentlich sollte man die nur zum Reiten rein- und nach dem Reiten wieder rausschrauben.


und das 16 x macht doch praktisch niemand.


Prinzipiell klingt das einleuchtend, aber wenn sich die Pferde gegenseitig verletzen, würd ich schon lieber 32x am Tag schraub-schraub machen als ein Pferd zu isolieren. Ist halt IMO eine Frage der Prioritäten, manche Stadtmenschen leinen ja auch ihre Hunde lieber ständig an als sich den lästigen Aufwand einer Ausbildung zu geben.

Ich kann jedenfalls verstehen, dass man sich drüber ärgert.


Liebe Grüße von Varis

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Reiten

Beitragvon Sandra » Mo Jan 21, 2008 9:37 pm

Sehe ich auch so....Mady ist Ranghöchste, die "verteilt" zurück und rüffelt auch, wenn man sie "dumm" anmacht, wenn sie Eisen hätte wäre das Geschrei wohl grösser....
Die Stollen sind vergleichbar mit Schlagringe von der Wucht her, es ist ein grosser Unterschied ob das Pferd mit Eisen/Stollen ausschlägt oder ohne alles.

Ich will nicht, das mein Pferd nun den ganzen Winter über dicke und offene Beine hat....ich will auch nicht, das sie jedesmal Antibiotika brauch, weil die offenen Stellen an so doofe Bereiche am Bein sind, das es einen Einschuss gibt....ich versuch schon so viel es geht mit Homöopathie und "Hausmittelchen" zu arbeiten, aktuell habe ich mir Heilerde kommen lassen, das soll Entzünden und Wasser aus den Gelenken ziehen...

Momentan kriegt sie einen Vitamincocktail, Apfelessig und Knobi in ihr Müsli und das hat sie vor einer 2. Erkältung bewahrt
Bild

Bild

Benutzeravatar
Varis
Beiträge: 443
Registriert: Mi Okt 25, 2006 5:44 pm
Wohnort: Ylöpirtti (Somero)

Re: Reiten

Beitragvon Varis » Mo Jan 21, 2008 10:01 pm

Finde ich ja klasse, dass du auch beim Pferd so viel mit Naturheilung machst.

Beim Hund und beim Menschen wirken ja außerdem Salbei, Kamille, Propolis und kolloidales Silber entzündungshemmend bzw antibiotisch. Könnte mir vorstellen, dass manches davon auch auf Pferde anwendbar ist.

Ich wünsch euch jedenfalls gute Besserung!


Liebe Grüße von Varis

akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Re: Reiten

Beitragvon akira » Di Jan 22, 2008 8:29 pm

Deine Miteinstaller lassen die Stollen auch auf der Weide drin, verstehe ich das richtig? :shock: Äh, ist das so üblich? Und wieso braucht man die Dinger jeden Tag ? Ich hatte bei meiner Stute die Dinger nur fürs Turnier im Parcours drin gehabt, oder wenn wir ausnahmsweise mal auf einem Grasplatz trainiert haben.

Ich wäre ziemlich sauer an deiner Stelle :?

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Reiten

Beitragvon roelli » Di Jan 22, 2008 8:49 pm

Varis hat geschrieben:
roelli hat geschrieben:
Eigentlich sollte man die nur zum Reiten rein- und nach dem Reiten wieder rausschrauben.


und das 16 x macht doch praktisch niemand.


Prinzipiell klingt das einleuchtend, aber wenn sich die Pferde gegenseitig verletzen, würd ich schon lieber 32x am Tag schraub-schraub machen als ein Pferd zu isolieren. Ist halt IMO eine Frage der Prioritäten, manche Stadtmenschen leinen ja auch ihre Hunde lieber ständig an als sich den lästigen Aufwand einer Ausbildung zu geben.

Ich kann jedenfalls verstehen, dass man sich drüber ärgert.


Liebe Grüße von Varis

The Journey Part 2 - From Horses to Trucks, Underway
http://de.youtube.com/watch?v=5BzE0sThLPU
(nur der Anfang)

akira hat geschrieben:Deine Miteinstaller lassen die Stollen auch auf der Weide drin, verstehe ich das richtig? :shock: Äh, ist das so üblich? Und wieso braucht man die Dinger jeden Tag ?

Es betrift nur die Winterzeit, wegen der Eisglätte. In dieser Zeit werden bei Reitpferden, alle vier Hufe mit jeweils vier Stollen versehen. Auch Barfuss läuft ein Pferd schlecht bis gar nicht auf Eis, da könnte es dann gebrochene Pferdehüften geben.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Reiten

Beitragvon Sandra » Di Jan 22, 2008 9:04 pm

akira hat geschrieben:Deine Miteinstaller lassen die Stollen auch auf der Weide drin, verstehe ich das richtig? :shock: Äh, ist das so üblich? Und wieso braucht man die Dinger jeden Tag ? Ich hatte bei meiner Stute die Dinger nur fürs Turnier im Parcours drin gehabt, oder wenn wir ausnahmsweise mal auf einem Grasplatz trainiert haben.

Ich wäre ziemlich sauer an deiner Stelle :?


Bin ich auch, deshalb hab ich gefragt ob sie wenigstens hinten abschrauben könnten. Aber nein geht nicht - Pferd rutscht und läuft ungleichmässig wenn ohne sprich nix mit reiten. Wobei die Pferde nicht öfters als 1x die Woche für höchstens 1 Std. bewegt werden - manche seit Wintereinbruch auch garnichtmehr.
Die Pferde haben die Stollen 24/7 dran, auch in der Box - mir wäre da das Verletztungsrisiko viel zu gross! Aida hat sich vor 1 Woche recht kräftig selber mit den Stollen getreten :roll:

Allerdings haben wir gerade ein weiteres Problem: Mady ist durch Litze von ihren 2 Schlägern getrennt. Als sie mich vorhin gesehen hat ging sie einfach durch den Zaun um mich am Eingang zu "begrüssen" ^KREISCH^ Nun hab ich Angst, das sie raus hat es ist kein Strom in der Trennungslitze drin - und dann wenn ich komme in den Seilen hängt weil sie zu den anderen wollte :| :| :| .....GRAHHHHHHHHHHH

@roelli
Man sollte weder mit Stollen noch mit barhuf über reines Eis gehen....das ist beides für den Reiter lebensgefährlich. Pferde können auch mit Stollen rutschen (Schlittschuh-Effect). Vorteil Barhuf-Pferde: sie fühlen den Untergrund an der Sohle und können vorsichtiger gehen/sich einen besseren Weg suchen - Eisen-Pferde sind auf ihre Reiter angewiesen.
Bild

Bild

Benutzeravatar
Zugroaster
Beiträge: 14
Registriert: Mi Aug 15, 2007 11:52 am
Wohnort: Espoo/Tapiola

Re: Reiten

Beitragvon Zugroaster » So Jan 27, 2008 2:38 pm

Hallo,

suche jemanden der drei Kindern im Alter von 4, 6 und 6 Jahren Reitstunden geben kann oder einen Tip hat wo das geht. Ich war schon in Leppävaara und hab gefragt, aber da muß man 1 Jahr warten. Wir wollten eigentlich noch im Frühjahr anfangen. Ein Beginnerkurs! Wäre toll, wenn ihr Infos geben könntet!

Gruß

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Reiten

Beitragvon Sandra » So Jan 27, 2008 4:46 pm

Zugroaster hat geschrieben:Hallo,

suche jemanden der drei Kindern im Alter von 4, 6 und 6 Jahren Reitstunden geben kann oder einen Tip hat wo das geht. Ich war schon in Leppävaara und hab gefragt, aber da muß man 1 Jahr warten. Wir wollten eigentlich noch im Frühjahr anfangen. Ein Beginnerkurs! Wäre toll, wenn ihr Infos geben könntet!

Gruß


Zuerst: wollen die Kids das selber oder die Eltern.
Ich hab inzwischen grausige Szenarien hier erlebt, das die Eltern kreischende Kids auf die Pferde hieften und die Gäule am Durchdrehen waren, weil die Kids wie doof oben gestrampelt haben. Was zum Punkt 2 führt:

2. sind die Kids schonmal auf einem Pferd gesessen? Wenn ja - Grosspferd oder Pony?
Hier gibt es oft nur Grosspferde und wenn so'n kleiner Spunk aufm Grosspferd sitzt kann es zu Panik/Angstreaktionen kommen. Nicht alle Kinder sind mutig wenn sie dann auf einem Lulatsch sitzen. Generell würde ich für Kids in dem Alter eher Ponies bevorzugen, bis sie sattelfest sind.

Wenn möglich, bestehe darauf das die Kids Stunden an der Longe bekommen, bis sie SELBSTÄNDIG die Pferde/Ponies antraben/angaloppieren und auch wieder "runter" parrieren können. Erst dann sind meiner Meinung nach Reiter fähig, ohne Longe und unabhängig vom Zügelgezerre in der Abteilung mit mehr als 3 Reiter in der Bahn reiten zu können. Sind es mehr als 3 Reitschüler haben Anfänger in dieser Reitstunde nix zu suchen, da der Reitlehrer sich NIEMALS auf die Problematik der Anfänger konzentrieren kann und die Anfänger oft in derart grossen Gruppen überfordert sind.
Nehme Abstand von "Unterrichtspraktiken" wie bunt gemischte Anfänger (bis zu 10 Stück!) in einer Abteilung bei dem ein Idiot (meist ein Elternteil) führen muss. Das ist nicht anderes als Geldmacherei (35 Euro/45 Minuten indem sich ausser "Festhalten und Reinsitzen" kein Unterricht feststellen liess) und die Kids werden auf Dauer an solchen Unterricht keinen Spass haben.

Hier kannst du mal stöbern gehen:
http://www.ratsastus.net/linkkilista.as ... A%20TALLIT

Die hier haben auch Ponies:
http://www.ratsastuskeskus.com/index.htm

http://www.tallifagerang.fi/index.html

http://www.kolumbus.fi/talli.brobacka/

http://www.talliperla.com/index.html

Ein weiterer Punkt hier: es werden nicht gerne "Einzelstunden" verkauft. Lieber sind natürlich die sogenannten "10-er-Tickets" wo man dann von 280 - 450 Euro im Voraus am liebsten bar blechen muss, sprich es wird für 3 Kids einen ganzen Batzen auf einen Schlag kosten.
Bild

Bild

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Reiten

Beitragvon roelli » So Jan 27, 2008 9:21 pm

Zugroaster hat geschrieben:, aber da muß man 1 Jahr warten. Wir wollten eigentlich noch im Frühjahr anfangen.

Das wird wohl die Regel sein. :(


Sandra hat geschrieben:2. sind die Kids schonmal auf einem Pferd gesessen? Wenn ja - Grosspferd oder Pony?
Hier gibt es oft nur Grosspferde und wenn so'n kleiner Spunk aufm Grosspferd sitzt kann es zu Panik/Angstreaktionen kommen. Nicht alle Kinder sind mutig wenn sie dann auf einem Lulatsch sitzen. Generell würde ich für Kids in dem Alter eher Ponies bevorzugen, bis sie sattelfest sind.

Vormachen, dann klappt das auch. :wink: Deswegen habe ich unsere Kinder alle auch mehrmals, mit zu meinen Zahnarztbesuchen mitgenommen, zum Gucken.

Sandra hat geschrieben:Wenn möglich, bestehe darauf das die Kids Stunden an der Longe bekommen, bis sie SELBSTÄNDIG die Pferde/Ponies antraben/angaloppieren und auch wieder "runter" parrieren können. Erst dann sind meiner Meinung nach Reiter fähig, ohne Longe und unabhängig vom Zügelgezerre in der Abteilung mit mehr als 3 Reiter in der Bahn reiten zu können. Sind es mehr als 3 Reitschüler haben Anfänger in dieser Reitstunde nix zu suchen, da der Reitlehrer sich NIEMALS auf die Problematik der Anfänger konzentrieren kann und die Anfänger oft in derart grossen Gruppen überfordert sind. Nehme Abstand von "Unterrichtspraktiken" wie bunt gemischte Anfänger (bis zu 10 Stück!) in einer Abteilung bei dem ein Idiot (meist ein Elternteil) führen muss. Das ist nicht anderes als Geldmacherei (35 Euro/45 Minuten indem sich ausser "Festhalten und Reinsitzen" kein Unterricht feststellen liess) und die Kids werden auf Dauer an solchen Unterricht keinen Spass haben.


Dieser Geführte Unterricht, das ist manchmal ein echtes Problem, das geht ewig und es passiert nichts.
Übrigens früher begannen viele Reiter auch mit Voltigieren, ihre Reitkarriere.

Benutzeravatar
Zugroaster
Beiträge: 14
Registriert: Mi Aug 15, 2007 11:52 am
Wohnort: Espoo/Tapiola

Re: Reiten

Beitragvon Zugroaster » Di Jan 29, 2008 11:31 am

Hallo,

danke euch für die Antwort. Die Kinder wollen das selber. Sie haben nur ein paar Runden geführt gemacht und seit zwei Jahren reden Sie mir die Ohren ab. Ich geh lieber Ski fahren. Ich habe keinen schimmer von reiten. Ich war einmal drauf gesessen und das Biest ist mit mir durch gegangen. Hab mir fast das Kreuz gebrochen, als ich runterflog. Ohne Helm usw... Eine schmerzhafte Erfahrung.

Ich stöbere mal auf den Pages und versuche mich weiter anzumelden.

Gruß Zugroaster

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Reiten

Beitragvon roelli » Di Jan 29, 2008 3:51 pm

In vielen Reitställen gibt es für Kinder auch sogenannte "Heppakerho", dort wird das Thema: Pferd theoretisch abgehandelt bzw. im praktischen Teil Tätigkeiten wie Trensen putzen ausgeführt. Als "Lehrer" dienen meist Jugendliche, die schon länger reiten.
(Wenn ihr Jungs habt, kann es sein das dies nicht unbedingt etwas ist, auch könnte es schwer sein sie in meist reinen Mädchengruppen über längere Zeit zu halten. Es gibt aber inzwischen vereinzelt, spezielle Jungenangebote)

Beispiel: http://www.hevoslaaksontalli.fi/heppakerho.htm

Niina
Beiträge: 45
Registriert: Di Apr 08, 2008 6:06 pm

Re: Reiten

Beitragvon Niina » Di Apr 15, 2008 3:40 pm

Halli Hallo

Und nochmals eine Pferdebegeisterte! :D Hab einen kleinen Freiberger namens "Valerio". Er ist gerade erst 5 Jahre alt geworden. Ein richtiger Frechdachs. Allerdings nur im Umgang und meint es auch nie böse. Beim reiten ist er total lieb. Leider muss ich ihn verkaufen, da ich gerade erst ausgezogen bin und ihn mir nicht mehr leisten kann. :cry: Zum Glück hab ich aber ganz liebe Leute gefunden, die ihn kaufen und er bleibt auch bei uns im Stall. Es tut zwar wahnsinnig weh ihn mit "anderen" zu sehen. Aber besser ich seh ihn noch und weiss wie es ihm geht. Viel schlimmer wäre es, nicht zu wissen wie es ihm geht. Aber es fällt halt doch sehr schwer. Er war immerhin mein erstes Pferd und man baut halt doch eine Beziehung zu einem Tier auf.
Richtig wütend machen mich die Leute, die ein Pferd haben, sich aber kein bisschen darum kümmern. :evil: Bei uns im Stall gibt es auch so eine! Wenns hoch kommt, ist sie vielleicht 1x im Jahr da. Das geht mir einfach nicht in den Kopf! Unbegreiflich so was!

billlchen
Beiträge: 9
Registriert: Di Okt 07, 2008 1:49 pm

Re: Reiten

Beitragvon billlchen » Mi Okt 29, 2008 1:49 pm

Finds ja super, dass es hier so viele Pferdebegeisterte Leute gibt. Ich bin ja grad hier in Finnland als Aupair. Bin 19 Jahre alt und reite seit 7 Jahren. Bis ich hier her gekommen bin bin ich in Deutschland auf nem 1,75m Brandenburger Wallach geritten. Jetz hab ich mir gedacht, da ich relativ viel Zeit zwischendrin hab, dass ich ma schau wieder irgendwo was mit Pferden zu machn. Blos weis ich jetz net wie ich des anstellen soll. Hab auch schon n Stall entdeckt der ca 2km von mir entfernt ist. Ich wohn in Espoo Nöykkiö. Hab mir gedacht einfach ma wo nachzufragen ob ich mich um n Pferd kümmern kann vielleicht am anfang einfach ma putzen und so. Damit ich einfach ma wieder Kontakt zu Pferden hab. Ich vermiss Pferde und den Kontakt zu ihnen. Ich will hier halt net Unterricht nehmen weils halt echt voll teuer is un ich des Geld halt au net unbedingt hab bzw Geld sparen will. Kennt ihr Homepages von Ställen hier aus der Umgebung aber wenns geht Privatställe. Ich schau jetz ma obs im Internet n finnisches Reitforum gibt vielleicht find ich daher n bissl Kontakte.

Grus Sybille

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3264
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Reiten

Beitragvon Micha » Mi Okt 29, 2008 1:53 pm

@billchen: Sandra solltest Du unbedingt ansprechen, per PN, denn sie betreibt nebenbei auch ein Reiterforum in Finnland...
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

billlchen
Beiträge: 9
Registriert: Di Okt 07, 2008 1:49 pm

Re: Reiten

Beitragvon billlchen » Mi Okt 29, 2008 6:38 pm

@Micha: Danke für den Tipp hab ihr ne pn geschickt.

Kennt hier jemand Ställe die in meiner Umgebung sind oder hat selber ein Pferd hier in der Umgebung stehen? Oder reitet hier in der Umgebung? Freu mich auf alle Antworten

Grus Sybille


Zurück zu „Natur und Tierwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast