Fotostory - Pie & Baby

Diskussion über Natur- und Tierwelt.
Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 218
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon lummelahti » So Jun 17, 2012 10:56 pm

Hut ab vor diesem Engagement.

Stefan und ich sind ja schon oft in diesem Forum mit unseren unterschiedlichen
Ideologinnen aneinandergeraten. Aber das hier gezeigte gefällt mir sehr gut und
ich hätte es Stefan nicht zugetraut. So kann man sich auch in Menschen täuschen.
Ich wünsche viel Erfolg beim „aufpäppeln“ und einer anschließenden artgerechten
Auswilderung.

Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 218
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon lummelahti » So Jun 17, 2012 11:16 pm

Korrektur,
es soll heißen: „Ideologien“ nicht „Ideologinnen“

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 492
Registriert: Fr Jan 18, 2008 11:53 am
Wohnort: Iitti, 30 km v. Lahti

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon Hans » Di Jun 19, 2012 11:04 pm

das ist dann wohl deine "gute" Seite. Aber, wie kann man sie auswildern? :kaffee: :appl :bduh

Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 218
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon lummelahti » Mi Jun 20, 2012 12:05 am

@ Hans, ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob du die Frage ernsthaft stellst. Die angefügten Smilies sprechen nicht unbedingt dafür.

Meine Tochter und ich haben wiederholt und mit Erfolg verlassene Jungvögel (warum auch immer sie alleine waren) großgezogen und ausgewildert. In der
Anfangsphase ähnlich wie es jetzt auch von Stefan beschrieben wurde haben wir sie aufgepäppelt. Mehlwürmer auf Zahnstocher aufgespießt und zum Durst löschen aus alten gereinigten Medikamentenfläschchen mit Pipette, in Takt von dreißig Minuten, Wasser eingeflößt.

Als sie groß und flugfähig waren haben wir sie für die selbstständige Futteraufnahme trainiert. Auf dem Finger sitzend an Pflanzen mit Fliegen/Mücken gehalten. Aus dem
ersten Stock unseres Einfamilienhauses zu Flugversuchen animiert.

Das auswildern klappte auch. Wir haben die Vögel (Amseln, Meisen, Rotkehlchen und Kernbeißer) im Wald an einem Tümpel fliegen lassen. Das Nahrungsangebot
war dort so groß, dass auch die in Nahrungssuche ungeübten zurechtkamen.

Mit entsprechender Geduld ist die Auswilderung aus meiner Sicht und Erfahrung kein unlösbares Problem. Ich drücke auf jeden Fall Stefan und den Elstern die
Daumen. Und glaube mir, wenn du die Kerlchen dann frei fliegen siehst ist das eine tolle Belohnung für die Opfer die man zweifellos bei so einer Aktion bringt.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 615
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon Georg » Fr Aug 03, 2012 9:37 am

Zufällig gefunden - Stefan(?) im Streit mit den Behörden: HS: Poliisi kielsi harakan ja talitiaisten kotihoidon Valkeakoskella.

Sphinx0000000000
Beiträge: 103
Registriert: So Jul 01, 2012 6:42 pm
Facebook: https://www.facebook.com/silke
Wohnort: noch Unlingen
Kontaktdaten:

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon Sphinx0000000000 » Fr Aug 03, 2012 10:22 pm

Hallo Stefan,

Hut ab vor deiner Courage und deinem Engagement. Ich hoffe, du kommst zu deinem Recht.

Ich glaube, in Dtl. wäre das nicht so gelaufen. Aber: andere Länder, andere Sitten. Manches muss man hinnehmen, anderes widerum nicht.

Ich hoffe, dass alle 3 Vögel es schaffen.

LG, Silke.

Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 218
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon lummelahti » Fr Aug 03, 2012 11:02 pm

Auch ich drücke die Daumen und hoffe, dass Stefan keinen großen Ärger bekommt.

Sphinx mit wie viel Nullen auch immer schreibt:
„Ich glaube, in Dtl. wäre das nicht so gelaufen. Aber: andere Länder, andere Sitten.“

Dem kann ich nicht zustimmen. Meine Erfahrungen sind da anders. Bei dem Aufpäppeln und der Auswilderung des Kernbeißers (allerdings vor ca. zwanzig Jahren in Deutschland) habe ich erhebliche Probleme, ausgelöst durch einen konsultierten Tierarzt, bekommen. Ähnlich wie bei Stefan landete der Kernbeißer aus Neid in der Voliere des Arztes, meine Tochter war lange untröstlich und ich habe DM 750,-- „freiwillig“ an den Tierschutz spenden müssen.
Ob die Gesetzeslage heute auch noch so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Sphinx0000000000
Beiträge: 103
Registriert: So Jul 01, 2012 6:42 pm
Facebook: https://www.facebook.com/silke
Wohnort: noch Unlingen
Kontaktdaten:

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon Sphinx0000000000 » Sa Aug 04, 2012 10:58 am

Hallo Stefan,

du meinst also, Vitamin B war da unterwegs? Gut, dass gibt es in allen Ländern. Ich glaube, in den südlicheren aber noch mehr als in unseren Kreisen.

Hoffen wir das Beste für die Vögel. Und ich bin mir sicher, dass du dich davon nicht hast abschrecken lassen, es noch einmal zu tun, falls es notwendig ist.

Ein schönes Wochenende für euch.

LG, Silke.

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon roelli » So Aug 05, 2012 8:16 pm

Stefan hat geschrieben:Anzeige gegen mich wurde keine geschrieben. Was wiederum zeigt, daß hier was faul ist, denn entweder war es illegal, was ich gemacht habe - dann hätten die Polizisten eine Anzeige schreiben MÜSSEN, oder es war nicht illegal, was ich gemacht habe - dann war deren ganze Aktion rechtsmißbräuchlich.
...

Die offiziellen Stellen die sich von Amtswegen damit befassen müssen sind mMn zunehmend genervt von derlei Anzeigen. Ob das nun rechtsmissbräuchlich war? Zumindest müssen sie den Hinweisen erstmal nach gehen.

@Sphinx:
So eine Aktion hätte ich eigentlich GERADE in DEU und eben nicht in FIN erwartet...

Das gibt es hier inzwischen genau so, da kann man keine generellen Unterschiede mehr machen.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 615
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Fotostory - Pie & Baby

Beitragvon Georg » Do Aug 09, 2012 10:18 pm

Wenn das mal nur kein Pyrrhussieg ist...


Zurück zu „Natur und Tierwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast