Raus aus Deutschland

Freie Themenauswahl: Diskussion, Fragen und Antworten.
saschaopielka
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 15, 2012 9:15 pm

Raus aus Deutschland

Beitragvon saschaopielka » Mo Okt 15, 2012 10:12 pm

Hi ich bin neu hier und spiele schon länger mit dem Gedanken mit meiner Tochter nach Finnland auszuwandern.
Allerdings habe ich noch keine Seite gefunden welche mir aufzeigt was für Arbeitsstellen gesucht werden.
Ich bin gelernter Maurer und würde gerne in meinem Beruf weiter arbeiten kann mir vielleicht jemand weiterhelfen.

Sage schonmal Danke pray

gruss Sascha

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon vole04 » Mo Okt 15, 2012 10:56 pm

Hallo,
also ich denke das ist grundsätzlich mal nicht so einfach. Es gibt hier wirklich schon so einiges im Forum dazu.
Wollte auch mal kurz erwähnen, dass in Finnland viel Holzhäuser gebaut werden und nur wenig gemauert wird. Sicherlich auch insgesamt kein einfaches Umfeld zwecks Arbeitsplätze, Konkurenz aus Billiglohnländer auf grösseren Baustellen gibt es sicher auch ne Menge.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 618
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Georg » Mo Okt 15, 2012 11:38 pm

Seufz. Auswandern ist keine Fernsehsendung. A und O: Sprach- und Landeskenntnisse.

Sphinx0000000000
Beiträge: 103
Registriert: So Jul 01, 2012 6:42 pm
Facebook: https://www.facebook.com/silke
Wohnort: noch Unlingen
Kontaktdaten:

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Sphinx0000000000 » Di Okt 16, 2012 11:43 am

Hallo Sascha,

also ohne Sprachkenntnisse wirst du nur schlecht etwas finden. Ich bin zwar noch in Deutschland, lerne aber schon seit 9 Monaten für mich Finnisch. Leider ohne Sprachkurs, da es hier in der Nähe keine gibt. Dafür habe ich mich im Internet schlau gemacht, viel recherchiert und gelesen und arbeite nun mit dem Lehrbuch "Yksi, kaksi, kolme". Es ist für Sprachänfänger gedacht. Aber dadurch, dass ich schon vorab viel im Internet gelesen habe (besonders zum Thema Grammatik), tue ich mich etwas leichter mit dem Arbeitsbuch, als es ein kompletter Sprachanfänger tun würde. Es macht schon einen Unterschied, ob man einfach nur das lernt, was da steht oder ob man zum Teil schon weiß, warum es so heißt.

Wie alt ist deine Tochter denn? Hast du mit ihr schon darüber gesprochen? Was sagt sie dazu? Es gibt in Helsinki eine deutsche Schule, aber das ist eine Privatschule, die kostet Schulgeld.

Jobs findest evtl. auch über das deutsche Arbeitsamt, da gibt es auch Stellenangebote im Ausland zu finden. Dann noch auf monster.fi. Aber wie du an der Endung siehst, ist es eine finnische Seite.

Wie schaut es denn mit deinen Finnischkenntnissen aus?

Ich denke, es ist nicht sehr einfach, in Finnland Fuß zu fassen. Ein Bekannte ist wieder nach Deutschland zurück, da sie keine Arbeit gefunden hat. Denn sogar als Putzfrau musst du Finnisch können. Logischerweise. Sonst kannst du ja die Anleitungen auf den Putzmitteln nicht lesen.

Schreib doch mal ein bisschen mehr von dir.

Grüße aus Oberschwaben,

Silke.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Sandra » Mi Okt 17, 2012 7:59 am

Sphinx0000000000 hat geschrieben:Hallo Sascha,

also ohne Sprachkenntnisse wirst du nur schlecht etwas finden. Ich bin zwar noch in Deutschland, lerne aber schon seit 9 Monaten für mich Finnisch. Leider ohne Sprachkurs, da es hier in der Nähe keine gibt. Dafür habe ich mich im Internet schlau gemacht, viel recherchiert und gelesen und arbeite nun mit dem Lehrbuch "Yksi, kaksi, kolme". Es ist für Sprachänfänger gedacht. Aber dadurch, dass ich schon vorab viel im Internet gelesen habe (besonders zum Thema Grammatik), tue ich mich etwas leichter mit dem Arbeitsbuch, als es ein kompletter Sprachanfänger tun würde. Es macht schon einen Unterschied, ob man einfach nur das lernt, was da steht oder ob man zum Teil schon weiß, warum es so heißt.

Wie alt ist deine Tochter denn? Hast du mit ihr schon darüber gesprochen? Was sagt sie dazu? Es gibt in Helsinki eine deutsche Schule, aber das ist eine Privatschule, die kostet Schulgeld.

Jobs findest evtl. auch über das deutsche Arbeitsamt, da gibt es auch Stellenangebote im Ausland zu finden. Dann noch auf monster.fi. Aber wie du an der Endung siehst, ist es eine finnische Seite.

Wie schaut es denn mit deinen Finnischkenntnissen aus?

Ich denke, es ist nicht sehr einfach, in Finnland Fuß zu fassen. Ein Bekannte ist wieder nach Deutschland zurück, da sie keine Arbeit gefunden hat. Denn sogar als Putzfrau musst du Finnisch können. Logischerweise. Sonst kannst du ja die Anleitungen auf den Putzmitteln nicht lesen.

Schreib doch mal ein bisschen mehr von dir.

Grüße aus Oberschwaben,

Silke.


Das hat eher weniger mit den Anleitungen der Putzmittel zu tun (gibts zBsp auch auf Schwedisch, das kann man sich auf Deutsch ableiten) als der Tatsache das die Arbeitgeber (bzw den Orten an denen man arbeitet) kein Englisch spricht/sprechen will. Die Arbeitsverträge sind ja auch auf Finnisch.
Selbst in der Firma in der ich arbeite ist ALLES - und das obwohl Betriebssprache Englisch ist, ein deutsches Unternehmen - auf finnisch. Vom Computersystem bis hin zu den Meetings, allen Einträgen im Intranet, wichtige Veröffentlichungen usw. Meine Bewerbung hatte ich auf Englisch geschrieben - und gleich das ganze Vorstellungsgespräch wurde dann auf finnisch gehalten.

Eins der Probleme ist, das hier in Finnland auch vermehrt Entlassungsverhandlungen und Entlassungen stattfinden, das ist nicht anders als in Deutschland auch, auch hier hat die Finanzkrise voll zugeschlagen. Hast du einen Job in D, überlege es dir DREIMAL hinzuschmeissen und zu gehen.

Es gibt hier im Forum einen Unterbereich, den kannst du durchstöbern, dort findest du eigentlich alle Informationen, die du brauchst.
Das hier ist die Homepage vom finnischen Arbeitsamt, alle Jobs die etwas mit "Deutsch" zu tun haben postet Micha hier im Forum, du siehst, das Angebot ist ziemlich ziemlich übersichtlich:
http://www.mol.fi/paikat/
Bild

Bild

laku
Beiträge: 59
Registriert: Fr Jan 21, 2011 4:59 pm

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon laku » Mi Okt 17, 2012 2:37 pm

... hmmm ... ich sehe das gaaaar nicht so "schwarz" für Ihn. Auf dem Bau gibt es - wie in Deutschland auch - fast nur noch Ausländer (vorwiegend Esten), so dass man da doch etwas finden sollte. Dann allerdings auch zu den Bedingungen nach "Gastarbeiter"-Manier. Das ist in Finnland nicht anders, wie in Deutschland und da wirst du, da du ja aus dem Metier kommst, wissen, was so "läuft".

saschaopielka
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 15, 2012 9:15 pm

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon saschaopielka » Mi Okt 17, 2012 7:54 pm

Also als erstes möchte ich mich für das Feedback bei allen bedanken was meine Entscheidung bertrifft nach Finnland auszuwandern habe ich mich noch nicht festgelegt deshalb habe ich habe ich diese Frage ja hier reingestellt um von Insiedern Infos zubekommen ob es sich lohnt. Und wie der Arbeitsmarkt momentan ist natürlich bin ich nicht so Blauäugig und gehe ohne Sprachkenntnisse oder Perspektive Nach Finnland.

DANKE nochmal an ALLE

Gruss Sascha

laku
Beiträge: 59
Registriert: Fr Jan 21, 2011 4:59 pm

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon laku » So Okt 21, 2012 8:42 pm

hei sascha,

es hat sich ergeben, dass ich mit meinem schwipp-schwager - personaldirektor bei skanska - auf's thema gekommen bin. hab ich direkt mal gefragt ... der "ausländer-status" spielt auf dem bau keine rolle mehr. und er hat direkt weitergefragt, ob du auch einen "meister" oder "lehrlings-ausbilder" hättest, oder noch viel interessanter - ob du auch zusätzlich kamine mauern (und dafür zertifiziert bist!!! das war wichtig - dass du da ein richtiges zeugnis hast) oder auch "eisenflechten" (ich hoffe, ich habe das richtig übersetzt und du kannst dir darunter etwas vorstellen) könntest?

also je mehr zusatz-qualifikationen du hast, um soo bessser. Dann noch ein paar sprach-kenntnisse oben drauf ... und dann sollte sich da etwas finden lassen.

ps: besonders das kamin-mauer-zeugnis war für ihn interessant ... ich zietiere: " das muss ordentlich und genau gemacht werden! da ist qualität wichtig!"

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Finnrotti » So Okt 21, 2012 10:08 pm

laku hat geschrieben:hei sascha,

es hat sich ergeben, dass ich mit meinem schwipp-schwager - personaldirektor bei skanska - auf's thema gekommen bin. hab ich direkt mal gefragt ... der "ausländer-status" spielt auf dem bau keine rolle mehr. und er hat direkt weitergefragt, ob du auch einen "meister" oder "lehrlings-ausbilder" hättest, oder noch viel interessanter - ob du auch zusätzlich kamine mauern (und dafür zertifiziert bist!!! das war wichtig - dass du da ein richtiges zeugnis hast) oder auch "eisenflechten" (ich hoffe, ich habe das richtig übersetzt und du kannst dir darunter etwas vorstellen) könntest?

also je mehr zusatz-qualifikationen du hast, um soo bessser. Dann noch ein paar sprach-kenntnisse oben drauf ... und dann sollte sich da etwas finden lassen.

ps: besonders das kamin-mauer-zeugnis war für ihn interessant ... ich zietiere: " das muss ordentlich und genau gemacht werden! da ist qualität wichtig!"



Sorry, aber da muss ich doch mal herzlich lachen, mein Mann hat 2 Jahre praktisch für Skanska als Klempner gearbeitet und hat im ersten Jahr weniger Stundenlohn bekommen, als ein jugendlicher Sommerarbeiter und wurde dann dank Wirtschaftskrise auch als erster entlassen, aber mit Sicherheit nicht, weil er als letzter gekommen ist.

Und glaub nicht, dass er dann wieder eingestellt wurde, als es wieder Baustellen gab. 7 Monate war er in Kurzarbeit und es wurden 5 neue grosse Baustellen aufgemacht, ohne dass er Arbeit dort bekommen hat. Er hat alle 2-3 Wochen nachgefragt, sich also aktiv bemüht. Und das bei Null Kranheits- oder Fehltagen und pünktlicher, schneller und korrekter Arbeitsweise.

Ein deutsches Zertifikat gilt hier nix, auch wenn Du 10 Jahre in DE als "zertifizierter" garbeitet hast. Ist halt nicht "finnischer" Standard und was die hier nicht kennen, gilt praktisch als nichtig.

Also schönen Gruss and Deinen Schwipp-Schwager, die Realität sieht leider etwas anders aus, aber das kann er von seinem Schreibtisch in Helsinki (?) aus natürlich nicht wissen, nicht wahr?!

Benutzeravatar
hekse
Beiträge: 169
Registriert: Mo Sep 22, 2008 2:55 pm
Wohnort: Jyväskylä & Viitasaari

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon hekse » Mi Okt 31, 2012 10:29 am

Also wenn du Kamine mauern kanst hast du sicher chancen - die kaminmaurer sind zumindest hier in mittelfinnland total ausgebucht und es war richtig schwierig einen für unser sommerhaus zu bekommen. die baumärkte die z.b. tiileri kamine verkaufen haben listen über die man einen passenden maurer suchen kann - zu denen muss man dann selber kontakt aufnehmen und hoffen dass man einen findet der zeit hat
Eve

****************************************************
Maailman parantamiseen tarvitaan

vain
yksi hymy
oikealla hetkellä.
****************************************************

Benutzeravatar
Loma
Beiträge: 80
Registriert: Do Apr 03, 2008 11:04 pm
Facebook: Leif Harald Urlaub
Wohnort: Trondheim, Sør-Trøndelag, Norwegen

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Loma » So Dez 16, 2012 6:21 pm

Warum eigentlich Finnland?

Wenn Du eigentlich keine feste Beziehung zu dem Land hast und auch noch nicht zu viel Zeit in den Spracherwerb gesteckt hast, dann würde ich als Handwerker eher mal einen Blick auf Norwegen werfen. Da brummt die Bauwirtschaft, die Sprache ist einfacher zu erlernen und die Gehälter spielen (selbst in relation zu den hohen Lebenshaltungskosten) auch in einer ganz anderen Liga...

Eeku Strahl
Beiträge: 1
Registriert: Sa Dez 08, 2012 12:54 am

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon Eeku Strahl » So Dez 29, 2013 6:38 pm

Habe mal ein kritisches Interview auch zu diesem Thema gegeben. Es könnte zwar so sein, dass es für viele zu negativ ist.

http://youtu.be/-VJXwIn6JN0

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon fax » So Dez 29, 2013 11:10 pm

Danke für den Hinweis, schaue ich mir gerne bei Gelegenheit an. Aus welchem Anlass und von wem wurde dieses Interview denn produziert?

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon fax » Do Jan 02, 2014 5:53 pm

fax hat geschrieben:Danke für den Hinweis, schaue ich mir gerne bei Gelegenheit an.

Ja, also, angehört und schade um die Zeit. Naja, gut, ich habe gleichzeitig gekocht, also hält sich der Schaden in Grenzen.

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Raus aus Deutschland

Beitragvon vole04 » Do Jan 02, 2014 6:37 pm

fax hat geschrieben:
fax hat geschrieben:Danke für den Hinweis, schaue ich mir gerne bei Gelegenheit an.

Ja, also, angehört und schade um die Zeit. Naja, gut, ich habe gleichzeitig gekocht, also hält sich der Schaden in Grenzen.


Bevor man selber schaut, warum schade um die Zeit? War so unnötig oder schlecht?
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast