Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
Princepella
Beiträge: 320
Registriert: Mo Feb 12, 2007 6:45 pm

Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Princepella » Fr Nov 26, 2010 9:41 pm

Hallo ihr lieben,

eine frage an euch: wisst ihr bei welcher deutschen bank man online ein konto von hier aus finnland aus eröffnen kann? wisst ihr ob das bei einer bank möglich ist? wir wollen wieder zurück nach deutschland und ich brauch für einige dinge schon davor ein deutsches konto und weiss aber nicht ob es eine deutsche bank gibt die das macht..
für tips wäre ich dankbar! :)

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3615
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon fax » Fr Nov 26, 2010 11:22 pm

Ich habe bei der Postbank vor ein paar Jahren ein Konto bei einer Tchibo Aktion eröffnet. Allerdings hatte ich in Deutschland schon einmal ein Konto bei der Postbank gehabt, vielleicht hat das geholfen. Inzwischen gehört die Postbank ja zur Deutschen Bank und es kann sich alles wieder geändert haben. Tchibo bietet immer noch Postbankkonten an, aber nicht mehr kostenlos wie damals. Ich hatte mir seinerzeit diverse Onlinebanken angesehen, aber die haben entweder nur Kunden in Deutschland akzeptiert oder die Konten waren nur bei einem Mindestumsatz kostenfrei.

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3261
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Micha » Sa Nov 27, 2010 5:59 pm

Die Deutsche Bank in Helsinki betreut wohl keine Privatkunden, zumindest nicht nur für ein Girokonto.
Ich habe mal gehört, dass es bei der ING DiBa möglich ist; ich glaube aber nur mit Wohnsitzbescheinigung der Botschaft.
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon vole04 » Sa Nov 27, 2010 11:20 pm

Stefan hat geschrieben:Theoretisch gibt es eine EU-Richtlinie, daß jeder EU-Bürger in jedem EU-Land ein Konto eröffnen können muß. Daß darf nicht vom Wohnsitz abhängig gemacht werden.

Ist wohl nur eine Richtlinie und keine Vorgabe oder Gesetz. Und evtl. neuer. Ich versuchte es umgekehrt und da war bei keiner FIN Bank was zu machen. Die Sträuben sich zum Teil ja auch schon ohne Aufenthaltsbescheinigung, Sozialversicherungsnummer, ... eines anzulegen. Und das bekommt man ja nicht gleich am Tag 1 ...
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

Benutzeravatar
Tenhola
Beiträge: 873
Registriert: Mi Jan 30, 2008 1:09 pm
Wohnort: Hämeenlinna

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Tenhola » So Nov 28, 2010 12:35 am

Stefan hat geschrieben:Allerdings muß man in DEU bei den meisten Banken persönlich zur Kontoeröffnung erscheinen und sich ausweisen.

Nicht nur in DEU. Da ich im Herbst in der Schweiz meine Bank wechselte, musste ich zum eröffnen eines neuen Kontos extra in die Schweiz fliegen. Kopie von Pass (wie früher) reicht heute anscheinend nicht mehr aus.

Princepella
Beiträge: 320
Registriert: Mo Feb 12, 2007 6:45 pm

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Princepella » So Nov 28, 2010 3:12 pm

danke für all eure antworten und beiträge dazu! ich werde jetzt das konto bei tchibo (das von der postbank) eröffnen - danke fax für den tip! :)

und wegen dem bankkonto: ich hatte damals auch arge schwierigkeiten ein konto hier zu eröffnen, trotz meiner HeTu und wohnsitz in helsinki. Erst nachdem ich der beraterin dort gesagt habe das meine mutter auch bei genau der gleichen nordea filiale sei haben sie mir ein konto gegeben. ich hab aber auch schon von fällen gehört wo sich die bank komplett geweigert hat.. :S

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon lars » So Nov 28, 2010 7:25 pm

Micha hat geschrieben:Ich habe mal gehört, dass es bei der ING DiBa möglich ist; ich glaube aber nur mit Wohnsitzbescheinigung der Botschaft.

Ich hab letztens ein Tagesgeldkonto bei der ING DiBa von hier aus eroeffnet, aber ein Girokonto wollten sie mir nicht eroeffnen.

PS: Und das Tagesgeldkonto ging einfach online, ohne Bestaetigung von der Botschaft.
Zuletzt geändert von lars am Mo Nov 29, 2010 9:25 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Loma
Beiträge: 80
Registriert: Do Apr 03, 2008 11:04 pm
Facebook: Leif Harald Urlaub
Wohnort: Trondheim, Sør-Trøndelag, Norwegen

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Loma » Mo Nov 29, 2010 10:34 am

Banken dürfen EU-Bürger nicht aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit diskriminieren.


Ja, aber es geht ja auch nicht um die Staatsangehörigkeit, sondern um den Wohnsitz.

Illegal wäre es, wenn Du in FIN wohnst und Dir die finnische Bank hier sagen würde: "Konten nur für Finnen, keine Konten für Deutsche"...

Das mit dem Wohnsitz kann ich übrigens allein schon aus steuerrechtlichen Gründen nachvollziehen, denn auch wenn das Geld in D liegt, die 28% Steuer auf die Zinsen sind immer noch in FIN fällig, solange Du hier wohnst...dieser Zusatzaufwand ist doch wohl schon ein "stichhaltiger unternehmerischer Grund"...

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon lars » Mo Nov 29, 2010 10:40 am

Das mit dem Wohnsitz kann ich übrigens allein schon aus steuerrechtlichen Gründen nachvollziehen, denn auch wenn das Geld in D liegt, die 28% Steuer auf die Zinsen sind immer noch in FIN fällig, solange Du hier wohnst...dieser Zusatzaufwand ist doch wohl schon ein "stichhaltiger unternehmerischer Grund"...

Keine Sorge, die deutschen Banken schaffen es leider ziemlich gut, vero deine deutschen Zins- und Investmenteinkuenfte mitzuteilen...

Benutzeravatar
Loma
Beiträge: 80
Registriert: Do Apr 03, 2008 11:04 pm
Facebook: Leif Harald Urlaub
Wohnort: Trondheim, Sør-Trøndelag, Norwegen

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Loma » Mo Nov 29, 2010 10:49 am

Keine Sorge, die deutschen Banken schaffen es leider ziemlich gut, vero deine deutschen Zins- und Investmenteinkuenfte mitzuteilen...


Habe kein Konto in D...und wenn es so wäre, dann wäre es auch nur gerecht, dass die Zinseinkünfte genauso versteuert werden, wie bei allen anderen.
...wobei Zinsen auf Einlagen bei den Banken zur Zeit ja ohnehin eher ein Fremdwort ist, oder?

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3615
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon fax » Mo Nov 29, 2010 11:11 am

Loma hat geschrieben:Das mit dem Wohnsitz kann ich übrigens allein schon aus steuerrechtlichen Gründen nachvollziehen, denn auch wenn das Geld in D liegt, die 28% Steuer auf die Zinsen sind immer noch in FIN fällig, solange Du hier wohnst...dieser Zusatzaufwand ist doch wohl schon ein "stichhaltiger unternehmerischer Grund"...

Das ist kein Zusatzaufwand für die Bank. Die Bank schickt dir einfach eine Aufstellung wie allen Kunden in Deutschland auch. Du bist verpflichtet, die Zinsen dann bei der Steuererklärung anzugeben, genauso wie alle anderen Einkünfte aus dem Ausland.

Interessant, dass die Banken inzwischen auch an das finnische Finanzamt melden können.

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon lars » Mo Nov 29, 2010 11:19 am

fax hat geschrieben:Interessant, dass die Banken inzwischen auch an das finnische Finanzamt melden können.

Ja. Und lustigerweise besteuert vero es dann gleich nochmal voll, weil ihr Computersystem nicht die Differenz zur schon in Deutschland gezahlten Quellensteuer abrechnen kann. Hingehen und es haendisch von denen korrigieren lassen klappt aber sehr gut.

Benutzeravatar
Loma
Beiträge: 80
Registriert: Do Apr 03, 2008 11:04 pm
Facebook: Leif Harald Urlaub
Wohnort: Trondheim, Sør-Trøndelag, Norwegen

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon Loma » Mo Nov 29, 2010 12:32 pm

Man lernt ja immer wieder dazu :-)

habe ja kein Konto in D, aber ich hätte immer gedacht, dass man dann in D einen Freistellungsantrag stellt, weil man da nicht steuerpflichtig ist und somit keine Quellensteuer in D abführt, und es dann komplett (und nur) in FIN besteuert wird...

So langsam kommen wir aber vom eigentlichen Thema ab - wenig hilfreiche Details für die eigentliche Frage...

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon lars » Mo Nov 29, 2010 12:45 pm

Loma hat geschrieben:aber ich hätte immer gedacht, dass man dann in D einen Freistellungsantrag stellt, weil man da nicht steuerpflichtig ist und somit keine Quellensteuer in D abführt, und es dann komplett (und nur) in FIN besteuert wird...

Vor 2009 gab es eine Kapitalertragssteuer in DE, und von der konnte man sich als im Ausland Lebender komplett befreien lassen. (Aber nicht durch einen normalen Freistellungsautrag.) Ab 2009 gibt es wieder eine Quellensteuer (Abgeltungssteuer), und die wird auf alle Kapitalertraege erhoben, die in Deutschland erwirtschaftet worden sind, egal, wo man wohnt. Ist glaub ich 25%, und in Finnland muss man dann halt als hier Lebender die Differenz von den 25% zum finnischen Satz begleichen (der ist unterschiedlich fuer Zinsen und Dividenden.)

Loma hat geschrieben:So langsam kommen wir aber vom eigentlichen Thema ab - wenig hilfreiche Details für die eigentliche Frage...

Ja, stimmt. Lassen wir's hierbei :-)

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Deutsches Konto von Finnland aus beantragen?

Beitragvon vole04 » Do Dez 02, 2010 9:26 pm

Ich habe diese 25% aber noch nicht gesehen und bin gemeldet als Wonhaft im Ausland.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.


Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast