Hochzeit und Name

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
Benutzeravatar
Tonttu
Beiträge: 71
Registriert: Sa Aug 11, 2007 10:41 am
Wohnort: Wiesbaden

Hochzeit und Name

Beitragvon Tonttu » Fr Jan 28, 2011 12:42 pm

Im November möchten meine Verlobte (Finnin) und ich (Deutscher) heiraten.
Studienbedingt werden wir im Sommer für 15 Monate nach Helsinki ziehen, wären also zum Heiratszeitpunkt wohl beide in Finnland gemeldet.

Habt ihr Tipps dazu, welche Dokumente ich in welcher Ausführung schon in Deutschland anleiern sollte und ob ich da auch ein 'Verfalllsdatum' beachten soll?

Außerdem würde mich interessieren, wie das mit Namensänderungen in Finnland gehandhabt wird und was man tun muss, damit das auch in Deutschland anerkannt wird.

Dani
Beiträge: 60
Registriert: Sa Okt 21, 2006 12:58 pm
Facebook: Dani Laitinen
Xing: Daniela Laitinen
Wohnort: Kuopio

Re: Hochzeit und Name

Beitragvon Dani » Fr Jan 28, 2011 8:12 pm

Lass Dir von deiner Heimatgemeinde eine engl. Meldebestätigung ausstellen, in der ausdrücklich "ledig" angekreuzt ist (so ersparst du dir das Ehefähigkeitszeugnis). Ebenso brauchst du ne internationale Geburtsurkunde. Beides schickst du an die übergeordnete Regierungsbehörde und lässt dir auf beides ne Apostille ausstellen. Aber beachte: diese "Ledigkeitsbescheinigung" behält nur 4 Monate ihre Gültigkeit, also könnte das bei Euch knapp werden...

LG

laku
Beiträge: 59
Registriert: Fr Jan 21, 2011 4:59 pm

Re: Hochzeit und Name

Beitragvon laku » Sa Jan 29, 2011 9:14 pm

Haa, da werde ich mal aus dem Nähkästchen plaudern und von meiner Hochzeit (im Mai 2009) erzählen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass da jeder eine andere "Papierkram-Story" zu erzählen hat, denn selbst bei der gleichen Behörde handeln die einzelnen Mitarbeiter total verschieden.

Das Ehefähigkeitszeugnis ist 6 Monate gültig (braucht natürlich auch die Apostille - kann deswegen aber in deutscher Sprache sein). Das deutsche Standesamt möchte aber von deinem Schatzi einen Nachweis haben, dass sie in Finnland nicht verheiratet ist. (<---- also das zuerst besorgen). Da einfach das heimische finnische Maistraatti oder auch das Kirchenamt deines Schatzis anschreiben/anrufen. Letztlich ist das nur so ein Computerausdruck, lasst euch aber irgend einen Stempel drunter setzen, damit es etwas mehr offiziell ausschaut.
Mit dem Computerausdruck dann zum deutschen Standesamt um dein eigenes Ehefähigkeitszeugnis beantragen --- und glaube mir --- da kann dann alles auf dich zukommen. Je nachdem, wen du im Amt vor dir sitzen hast, bekommst du dann dein Ehefähigkeitszeugnis sofort, oder aber, die wollen auf einmal noch jenes und dieses sehen. Mein Tipp, wenn du in einer grösseren Stadt wohnst und die Standesamt-Beamten da den Amtschimmel jagen, einfach am nächsten Sprechtag zu 'nem anderem Mitarbeite hingehen und du wirst sehen, der will es wieder ganz anders haben als sein Kollege. Und ganz klar zu verstehen geben, dass es in Finnland keine Art Familiestammbuch usw. gibt und dieser Computerausdruck, der einzige Nachweis ist, den man bringen kann.
Weshalb das deutsche Standesamt für mein eigenes Ehefähigkeitszeugnis eine Familienstammbuch von meinen Mann sollte, ist mir bis heute noch ein Rätzel. Aber wie gesagt, das ist soooo abhängig davon, wer gerade im dt. Amt vor dir sitzt, dass es fast unmöglich ist, eine hiebfeste Antwort darauf zu gben.

Eine internationale Geburtsurkunde war bei mir nicht zwingend notwendig - macht die Sache aber um einiges leichter (Helsinki wollte keine Apostille dafür) und ist daher sehr empfehlenswert (und um einiges preiswerter, als die Apostille!!! --- und das Dokument hast du dann gleich für's ganze Leben für Polizeianmeldungen falls ihr später nach Finnland umzieht, Arbeitsvisa fürs Ausland beantragen usw, ... wer weiss schon, was das Leben so bringt)

Namensänderungen werden wie in Deutschland gehandhabt ... jeder behält seinen, ein Familienname (eigene Wahl ob ihrer oder seiner), Doppelnamen für einen von euch. Ihr werdet am Tag der Trauung gefragt, wie ihrs gerne haben möchtet.

Was ich euch empfehlen würde, einfach mal beim Maistraatti vorbeigeschaut (wir hatten damals gemailt und da gab es ein Infoblatt, welche Dokumente ihr braucht und welche davon eine Apostille brauchen). Alle Papiere, die du für dann später Deutschland brauchst, haben wir direkt am Hochzeitstag als internationale Ausführungen bzw. in finnischer und sogar schon in deutscher Sprache übersetzt und gleich mit Apostille versehen direkt vom Maistraatti bekommen --- ohne das wir diese extra in Auftrag gegeben hatten und wir brauchten auch für die Apostille nichts extra bezahlen. Das war alles am Hochzeitstag schon alles fertig für uns.

Ach, es ist Gesetz, dass die Trauung für beide Partner "sprachlich verständlich" ist! Wenn deine fin. Sprachkenntnisse holpern, so "muss" die Trauung in englisch oder deutsch sein --- zum Hochzeitstermin reservieren und unterlagen abgeben, solltet ihr beide beim Maistraatti erschreinen so dass ein Maistr.-Mitarbeiter kurz mit euch reden kann und er/ sie wird dann sagen in welcher Sprache die Trauung dann stattfinden kann und wird euch fragen, in welcher Sprache ihr sie dann wollt.

Generell war der ganze Papierkram in Finnland um einiges leichter und angenehmer, als ich es erwartet hatte. Vieles bekamen wir schon übersetzt und gleich mit Apostille und ohne extra kosten.
Zuletzt geändert von laku am Sa Jan 29, 2011 9:58 pm, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Murderdoll
Beiträge: 103
Registriert: Do Sep 04, 2008 9:41 pm
Wohnort: Oulu

Re: Hochzeit und Name

Beitragvon Murderdoll » Sa Jan 29, 2011 9:53 pm

Wir haben im September 2009 in Oulu geheiratet, mein Mann ist Finne.
Bei uns reichte es vollkommen eine Meldebescheinigung aus Deutschland mitzubringen, auf welcher stand, dass ich ledig bin. Das wichtigste an dem Dokument war die Apostille (und in Leverkusen hatte vorher noch nie einer etwas davon gehört). Mit der Bescheinigung sind wir dann zum Maistraatti, wurde sofort akzeptiert und zwei Wochen später hatten wir Post, dass wir unseren Hochzeitstermin auswählen konnten.
Ehefähigkeitszeugnis haben wir nicht gebraucht.

Ich habe meinen Nachnamen ändern lassen. In Finnland passiert das ja direkt mit dem Henkilötunnus und wir haben den Nachweis der Hochzeit auch auf Englisch bekommen, direkt mit Apostille vom Maistraatti. War im November 2009 in Deutschland und habe meinen Wohnsitz offiziell dort abgemeldet und über die Namensänderung informiert, alles ohne Probleme.
BildBild

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3633
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Hochzeit und Name

Beitragvon fax » Sa Jan 29, 2011 10:05 pm

Hier hatten wir schon ausführliche Diskussionen zu dem Thema:
viewtopic.php?f=5&t=3659
viewtopic.php?f=18&t=2811

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Hochzeit und Name

Beitragvon vole04 » Sa Jan 29, 2011 10:41 pm

Würde in Deutschland heiraten, wenn ihr eh wieder zurück geht.
Wenn man aber will, vieles im Forum beschrieben.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.


Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste