Vorschlag fuer ein Bankkonto

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
tengses
Beiträge: 4
Registriert: Do Aug 29, 2013 1:51 pm

Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon tengses » Mo Sep 23, 2013 6:39 pm

Hallo Zusammen,

Diese Woche werde ich meine SSN erhalten. Danach moechte ich ein Bankkonto in Helsinki oeffenen.

Mir fiel die Namen Op-Pohjola/Nordea/Dankse auf.

Sie die Geschaeftsbedienugen (um Krediktkarte/Online Banking zu nutzen, Geldueberweisung ins Ausland) und Gebuerhren bei allem vergleichbar?

Was sind Ihre Vorschlaege?


Besten Dank !

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3632
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon fax » Mo Sep 23, 2013 8:24 pm

Da hast du sicher die drei größten gelistet. Die Gebühren dürften sich ähnlich sein, aber ein Vergleich kann nicht schaden. Überweisungen in der Eurozone kosten normalerweise nichts extra. Evtl. lohnt es sich, auf die Kreditkarte zu verzichten und stattdessen eine der kostenlosen Kreditkarten z.B. von Stockmann, Finnair oder Shell zu nehmen.

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3264
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon Micha » Mo Sep 23, 2013 9:58 pm

Am besten auch nachfragen, ob es das Internet-Banking auch auf Englisch gibt (bei Nordea meines Wissens ja).
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Swabian
Beiträge: 1188
Registriert: Mo Okt 02, 2006 9:09 pm
Wohnort: Rodgau

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon Swabian » Di Sep 24, 2013 9:28 am

Micha hat geschrieben:Am besten auch nachfragen, ob es das Internet-Banking auch auf Englisch gibt (bei Nordea meines Wissens ja).


Das kann ich bestätigen .

misskaikiki
Beiträge: 3
Registriert: Do Okt 10, 2013 11:17 am

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon misskaikiki » Mi Okt 16, 2013 1:10 pm

Hi

also ich habe bankkonto by Nordea und bei Op-Pohjola. Mit Nordea bin ich total zufrieden, nie Probleme gehabt. Total freundlich, günstig und man bekommt sachen auch auf Englisch. Habe da normal VIsa electron und ne Master card + netbanking in Englisch. Op-Pohjola - bin ich total unzufrieden und werde das auch abgegeben wieder. Keine Infos auf Englisch 5 euro Kontoführungsgebühren jeden Monta dafür, dass man informationen nicht gleich hat - sprich wenn man was mit der karte bezahlt, dann ist es erst tage später in online banking zu sehen - bei Nordea gibt es das sofort. Also ja Nordea kann ich empfehlen!

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3632
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon fax » Mi Okt 16, 2013 1:41 pm

Hatte ich noch vergessen zu erwähnen - S-Pankki lohnt sich anzuschauen, weil dort die meisten Leistungen kostenlos sind, inkl. Kreditkarte soweit ich weiß.

Benutzeravatar
hekse
Beiträge: 169
Registriert: Mo Sep 22, 2008 2:55 pm
Wohnort: Jyväskylä & Viitasaari

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon hekse » Fr Okt 18, 2013 8:02 am

bei der S-pankki hat meine deutsche bekannte kein konto bekommen vor sie eine finnische Personenkarte vorlegen konnte
Eve

****************************************************
Maailman parantamiseen tarvitaan

vain
yksi hymy
oikealla hetkellä.
****************************************************

kira
Beiträge: 2
Registriert: So Jun 23, 2013 10:07 pm

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon kira » So Jan 12, 2014 2:01 pm

das gleiche bei Nordea, dort braucht man eine finnische ID bevor man eine Kreditkarte bekommt (und somit auch bei Stockmann, Stockmann Kreditkarte == Nordea Kreditkarte)

PiaVS
Beiträge: 14
Registriert: Fr Nov 18, 2011 12:08 pm
Wohnort: Espoo

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon PiaVS » Mo Jan 13, 2014 2:28 pm

Wir sind zufrieden mit Dankse, da gibt es alles auf Englisch, der Service ist flott und online banking mit denen läuft auch als app auf den üblichen Systemen. Für die Kontoeröffnung braucht man nicht zwingend eine finnische ID oder die henkilötunnus, aber es lohnt sich, diese sobald man sie hat, nachtragen zu lassen, weil man dann auch bei den ganzen online Verifikationen (z.B. für Kursanmeldung bei der Työväenopisto oder Kela) mitmachen kann, was wirklich praktisch ist.
Nordea verlangt für die Eröffnung eines Kundeneintrags einen finnischen Perso, den du bei der Polizei auch als Ausländer beantragen kannst. Kostet glaub ich 53€ und für welche Zwecke der ansonsten noch gut ist, hat sich uns noch nicht erschlossen :lol:

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon vole04 » Mo Jan 13, 2014 9:20 pm

misskaikiki hat geschrieben:[...] Op-Pohjola - bin ich total unzufrieden und werde das auch abgegeben wieder. Keine Infos auf Englisch 5 euro Kontoführungsgebühren jeden Monta dafür, dass man informationen nicht gleich hat - sprich wenn man was mit der karte bezahlt, dann ist es erst tage später in online banking zu sehen [...]


Das mit der Kreditkarte habe ich nicht so verfolgt, liegt wahrscheinlich daran, dass Nordea selber die Karten ausgibt, die bei OP gibt es von Luottakunta.
Ich kann weder den hohen Betrag bestätigen, noch den schlechten Service, OP ist super, allerdings war anfangs das nur in Finnish schwer. Heute geht viel Mobil, die App gibt es auch auf English.

PiaVS hat geschrieben:Wir sind zufrieden mit Dankse, da gibt es alles auf Englisch, der Service ist flott und online banking mit denen läuft auch als app auf den üblichen Systemen. Für die Kontoeröffnung braucht man nicht zwingend eine finnische ID oder die henkilötunnus, aber es lohnt sich, diese sobald man sie hat, nachtragen zu lassen, weil man dann auch bei den ganzen online Verifikationen

Als die Bank noch Sampo hiess, war das noch anders, kein Konto ohne Sozialversicherungsnummer. Nur auf Drängen, Vertrag vom Arbeitgeber und Finnischer Freundin ging es dann mit viel würgen. Service war grottenschlecht und als die Dankse sie übernommen hat ging alles den Bach runter. Als ich dann noch Geld wollte und die Konditionen nicht nur schlecht war sondern der Service kehrte ich der Bank langsam den Rücken zu.

Von Nordea hört man nur Gutes, gute Angebote, gute Karten usw. Bin halt noch nicht dort gelandet, wer weiss.

Alles oben ist Geschmacksache, wo liegen die Filialen, wie ist der Onlinebanking Service. Ich brauche nicht viel und Finnisch macht mir nun nichts mehr aus. Wenn es ein Kriterium ist, dass alles auf Englisch geht wird OP nicht die erste Wahl sein.
Fax schrieb schon öfter von der S-Pankki, sollte man sich anschauen. Haben eigentlich immer gute Angebote, bin ich halt seinerzeit auch nicht gelandet, aber hatte ich mir mal angeschaut. Warum ich es nicht gewählt habe weiss ich nicht mehr.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

PiaVS
Beiträge: 14
Registriert: Fr Nov 18, 2011 12:08 pm
Wohnort: Espoo

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon PiaVS » Mo Jan 13, 2014 11:04 pm

vole04 hat geschrieben:Als ich dann noch Geld wollte und die Konditionen nicht nur schlecht war sondern der Service kehrte ich der Bank langsam den Rücken zu.

Das mit dem geringen Kredit bei Danske kann ich allerdings auch bestätigen. Die gute Dame, die ein wirklich sehr freundliches Gespräch mit uns (auf Englisch) geführt hat, hat uns aber selber mit überraschend deutlichen Worten gesagt, dass es nebenan (also Nordea) oft mehr gibt. Und das hat sich auch als sehr wahr bestätigt (wir reden hier von 30 - 50% mehr Geld).

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3632
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon fax » Di Jan 14, 2014 12:59 pm

misskaikiki hat geschrieben:Op-Pohjola - bin ich total unzufrieden und werde das auch abgegeben wieder. Keine Infos auf Englisch 5 euro Kontoführungsgebühren jeden Monat

Die Gebühren bei OP sehen höher aus, werden aber jeden Monat mit dem Bonus verrechnet. Wer Gehalt bezieht, Spareinlagen, Kredite oder Versicherungen dort hat, bekommt Bonus. Ich habe damals, als ich noch bei OP war, immer mehr rausbekommen als gezahlt.

PiaVS hat geschrieben:einen finnischen Perso, den du bei der Polizei auch als Ausländer beantragen kannst. Kostet glaub ich 53€ und für welche Zwecke der ansonsten noch gut ist, hat sich uns noch nicht erschlossen :lol:

Naja, ist halt überall nützlich, wo du dich ausweisen musst (außer Grenzübergänge). Der finnische Perso passt in die Brieftasche. Den Reisepass schleppe ich nur ungern mit, weil der so groß ist und deshalb auch leicht ramponiert wird. Außerdem steht auf dem Reisepass natürlich keine finnische Sozialversicherungsnummer.

vole04 hat geschrieben:Von Nordea hört man nur Gutes, gute Angebote, gute Karten usw. Bin halt noch nicht dort gelandet, wer weiss.

Ich persönlich finde die Angebote von Nordea in der Regel nicht besonders gut und habe in den Filialen in der Hauptstadt auch noch nie Wartezeiten unter 30 Min. geschafft.

PiaVS hat geschrieben:Wir sind zufrieden mit Dankse, da gibt es alles auf Englisch, der Service ist flott und online banking mit denen läuft auch als app auf den üblichen Systemen.

Apropos App, S-Pankki hat vor Weihnachten ihre neue Android App groß beworben. Nach zwei Wochen war sie dann endlich im Play Store und ich wollte sie mir gleich mal anschauen. Nachdem das Teil allerdings die Berechtigungen für den Zugriff auf meine Telefon ID und die Informationen, welche anderen Apps installiert sind, wollte, habe ich gerne darauf verzichtet. Sowas finde ich schon ziemlich unverfroren. Die Danske Bank ist da kein bißchen besser, Telefon ID und genauer Standort, Frechheit.

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon vole04 » Di Jan 14, 2014 11:07 pm

fax hat geschrieben:
misskaikiki hat geschrieben:Op-Pohjola - bin ich total unzufrieden und werde das auch abgegeben wieder. Keine Infos auf Englisch 5 euro Kontoführungsgebühren jeden Monat

Die Gebühren bei OP sehen höher aus, werden aber jeden Monat mit dem Bonus verrechnet. Wer Gehalt bezieht, Spareinlagen, Kredite oder Versicherungen dort hat, bekommt Bonus. Ich habe damals, als ich noch bei OP war, immer mehr rausbekommen als gezahlt.

Stimmt, trotzdem ist die Grundgebühr die ich kenne niedriger.

fax hat geschrieben:
vole04 hat geschrieben:Von Nordea hört man nur Gutes, gute Angebote, gute Karten usw. Bin halt noch nicht dort gelandet, wer weiss.

Ich persönlich finde die Angebote von Nordea in der Regel nicht besonders gut und habe in den Filialen in der Hauptstadt auch noch nie Wartezeiten unter 30 Min. geschafft.

Wie gesagt, kenne Nordea eigentlich nicht und mit dem Angebot bezog sich tatsächlich nur für Kredite. Höre das von anderen und kann es bestätigen, die Gebühren sind durchaus sehr gering, den Haken an der Sache habe ich nicht weiter erforscht. Zentralisierung wollen sie ja alle.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon Sandra » Mi Jan 15, 2014 8:39 am

Nordea:
Sehr sehr schlechter Service, als wir unseren Hof kauften hat die Damen nicht erwähnt das man einen gewissen Bonus der sich immerhin über 3.000e belief zusätzlich bezahlen musste, daraufhin war mein ganzes erspartes Pferdenotgeld weg :cry:
Extreme "Unkullanz", als die mal selber mit dem eigenen (!!) System Probleme hatten und mein Gehalt deshlab erst einen Tag später auf deren Konto war und sie nicht gleich abbuchen konnten wollten sie ein Heidengeld für Rückgebühren haben. Erst als ich nachweisen konnte das das Geld vom Arbeitgeber pünktlich überwiesen war und es in deren eigenem System zu einem Buchungsproblem kam bekam ich mit Zähneknirschen das Geld zurück. Lustig: Aufgrund dessen wurde gleich unser Bürge alarmiert, was dann prompt familiäre Probleme mit sich brachte.
Aufgrund dieser Sache wurde mir meine Nordea Visakarte für den Internationalen Zahlungsverkehr gesperrt, was sich nur gegen Gebühr (natürlich) wieder rückgängig machen lässt. Bin ich bescheuert?
Im Einkassieren gross, im Fehler eingestehen eben typisch Finnisch: NEVER. Ein zweites Mal würde ich dort mit Sicherheit weder Bankkonto eröffnen, noch Kredit aufnehmen.

OP:
Mein erstes Konto in Finnland, später Teilkredit fürs Pferdi. Service hilfsbereit und man bekommt wirklich alle Fakten auf den Tisch. Als deren Onlinesystem down war und deshalb Zahlungen verspätet bearbeitet/gemacht werden konnten, kein Gemecker, keine Extragebühren. Visa Kreditkarte funktioniert überall.

Von den Kosten her liegt zwischen NOrdea (Kontoführung 2,90e und OP etwas über 5e) wenig Unterschied wenn man die ganzen Zusatzgebühren beäugt, die Zbsp bei Nordea fällig werden (zBsp Kontostandauskunft am Otto kostet extra usw)
Bild

Bild

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag fuer ein Bankkonto

Beitragvon roelli » Sa Jan 18, 2014 5:28 pm

Merirosvo hat geschrieben:Hallo zusammen,

zu dem Thema ein paar grundsätzliche Anmerkungen.

...
Keine der Banken arbeitet zur 100%igen Kundenzufriedenheit, denn wäre es so, dann gäbe es nur 1, bei welcher alle Kunde sind.
Auch arbeitet keine aus reiner Menschenfreundlichkeit, sondern will (und muss) am Kunden verdienen.


Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?
Bertolt Brecht

8)


Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste