Umzug nach Vantaa

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
Kazum
Beiträge: 10
Registriert: Do Mai 01, 2014 3:40 am

Umzug nach Vantaa

Beitragvon Kazum » Di Okt 18, 2016 7:28 pm

Hallo Leute,
ich habe nun endlich einen Job in Finnland gefunden und werden diesen am 01.12. antreten. Ich werde voraussichtlich am 20.11. mit der Fähre ankommen und hätte eine Frage.
Ich werde mit meinem Auto kommen, welches ich dann auch in Finnland anmelden will. Vielleicht hat von euch ja schon jemand Erfahrung damit.
Ich weiß, dass ich das Auto noch maximal 3 Monate mit meinem deutschen Kennzeichen fahren kann. Ich hab mich auch schon auf der Seite vom Zoll schlau gemacht, allerdings bin ich mir noch nicht sicher, was am sinnvollsten ist. Soll ich schon von Deutschland aus eine "declaration of use" anfordern, oder genügt es, wenn ich mich bei Ankunft im Hafen darum kümmere und gleichzeitig auch eine "declaration of taxation" abgebe?
Und wie lange dauert es bis ich mein Auto dann in Finnland anmelden kann? Ich brauche mein Auto um zur Arbeit zu kommen und kann es mir daher nicht leisten das Auto ne weile lang nicht zu nutzen, bis der Anmeldeprozess abgeschlossen ist.
Ausserdem brauch ich ja dann auch ne neue Versicherung, hat da villeicht jemand nen Tipp, welche Gesellschaften gut sind?

Danke schon mal für eure Antworten

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon fax » Di Okt 18, 2016 11:34 pm

Das hier sollte noch gültig sein: viewtopic.php?p=42932#p42932

Aber schau lieber noch mal bei tulli.fi rein und lass uns wissen, wie's im Dezember dann so geklappt hat. ;)

Bei Autoversicherungen hatte ich bisher nicht den Eindruck, dass manche entscheidend besser sind als andere. Ich würde da nach dem Preis entscheiden. Oft gibt es auch Rabatte, wenn man andere Versicherungen bei der gleichen Gesellschaft zeichnet.

Benutzeravatar
lijoma
Beiträge: 152
Registriert: Mo Mai 14, 2007 10:51 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon lijoma » Di Okt 25, 2016 5:35 pm

Es gibt da son EU Papier was dir deine KFZ Versicherung ausstellt,in dem deine Versicherungsprozente stehen .Dann werden die auch hier anerkannt.Du zahlst keine Autovero ,mußt den Wagen aber vor dem Verkauft in Finnland min.zwei jahren fahren.

Martimo
Beiträge: 4
Registriert: Fr Mär 21, 2014 3:06 pm

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Martimo » Do Nov 03, 2016 10:40 am

Hallo und erst mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Job in Vantaa.

Also, ich stecke auch gerade mal wieder in einem Autoummeldeprozess (habe auf meinem Deutschlandbesuch vor einem Monat den Wagen meiner Bekannten übernommen und ihn Mitte Oktober mit der Fähre nach Finnland gebracht). Da meine Bekannten für einen Kurzurlaub mit nach Finnland gekommen sind, wollte ich es mir ersparen, das Auto für die Handvoll Reisetage mit Überführungskennzeichen auszustatten. Die Idee war, daß ich das Auto sofort nach der Ankunft hier in Finnland beim Zoll und TÜV registriere – und meine Bekannten bei ihrer Rückkehr nach Deutschland die deutschen Nummernschilder mitnehmen und ihr ehemaliges Fahrzeug bei der KFZ-Zulassungsstelle sowie ihrer Versicherung abmelden. So habe ich es vor einigen Jahren mit meinem vorherigen Auto gemacht, und es hat keinerlei Probleme gegeben.

Tja, so weit, so gut. Auf der finnischen Seite hat auch alles super geklappt: ich habe mich innerhalb von fünf Tagen beim Zoll gemeldet und die "declaration of use" sowie die "declaration of taxation" abgegeben. Diese beiden Papiere, so hat man mir beim Zoll erklärt, kann man nicht im Voraus einreichen, sondern innerhalb von fünf Tagen nach Einfuhr des Wagens (geht auch über das Internet; man muß also nicht unbedingt beim Zoll im Hafen oder in Pasila vorstellig werden).

Außerdem war ich beim finnischen TÜV und habe einen sogenannten "rekisteröintikatsastus", den Registrierungstüv, durchführen lassen. Hier gab es zunächst einige Verwerfungen, da im deutschen Fahrzeugbrief nicht mehr notwendigerweise alle Daten angegeben sind, die das finnische Straßenverkehrsamt Trafi gern in seinem Computer registriert hätte. Was Du also unter Umständen brauchst, ist ein Zettel mit dem komplizierten Namen "EG-Übereinstimmungsbescheinigung für vollständige Fahrzeuge" (so hieß das Ding wenigstens bei mir). Dort ist der Code "Typ/Variante/Version" angegeben, den die Leutchen beim Katsastus so dringend benötigen. Falls dieser Code also NICHT in Deinem Fahrzeugbrief angegeben ist, frage bitte beim deutschen TÜV bzw. Deinem Autohändler nach, wo Du diese Bescheinigung bekommen kannst.

Beim Rekisteröintikatsastus (hat bei mir anderthalb Stunden gedauert) werden die deutschen Autopapiere einbehalten, und Du bekommst temporäre Nummernschilder (das sind weiße Aufkleber mit einem roten Kennzeichen, die Du vorn und hinten auf die Autoscheiben pappst), sowie zwei temporäre A4-Ausdrucke mit den Fahrzeugdaten – das sind die finnischen Entsprechungen des deutschen Fahrzeugscheins (Rekisteröintikatsastustodistus Osa 1 / tekninen osa) und des deutschen Fahrzeugbriefs (Rekisteröintikatsastustodistus Osa 2 / Ilmoitusosa). Das Auto habe ich, wie alle meine vorherigen Fahrzeuge auch, bei der Versicherung LähiTapiola angemeldet und war bisher zufrieden (hatte allerdings auch noch keinen Schaden). Es gibt aber auch andere Versicherungen, z.B. If, Aktia, Turva, Folksam,..., zu denen ich jetzt nichts sagen kann. Mit den finnischen temporären Nummernschildern und einer finnischen Versicherung ist das Auto bereit für den finnischen Straßenverkehr. Mit anderen Worten: Du mußt also nicht ewig auf Dein Auto verzichten, sondern man kann das Ganze mit einem bißchen Glück an einem Vormittag über die Bühne bringen.

Sobald Du vom Zoll Bescheid bekommst, wie hoch die Einfuhrsteuer ist – bei mir soll es etwa fünf Wochen dauern – (wenn Du das Auto zwei Jahre vor Deinem Umzug nach Finnland besessen und in Deutschland gefahren hast, gilt es meiner Meinung nach als Umzugsgut und wird nicht besteuert – aber da kann Dir der Zoll sicher genaueres zu sagen), gehst Du mit der bezahlten Rechnung nochmals zum Katsastus und bekommst dort Deine "vollwertigen" Kennzeichen; das Auto ist damit endgültig in Finnland registriert. Auch die zwei Ausdrucke werden erneuert und das neue Kennzeichen dort eingetragen.

Soo, und nun kommt der Knackpunkt: meine Bekannten sind nach ihrer Rückkehr nach Deutschland direkt zur KFZ-Zulassungsstelle gestiefelt, um dort das Auto abzumelden. Was aber leider nicht so ohne weiteres möglich war, da sie ja keine deutschen Autopapiere mehr vorzuweisen hatten (die liegen ja hier in Finnland beim TÜV im Kästchen und warten auf die endgültige finnische Registrierung und daraufhin auf ihre Vernichtung)!!! Und leider hat die Zulassungsstelle in Deutschland auch keine Einsicht in den finnischen Trafi-Rechner, um die finnische Registrierung nachvollziehen zu können. Mit sämtlichen anderen EU-Ländern gibt es wohl entsprechende Kooperationen, nur mit Finnland eben nicht. Was also nun verlangt wurde, sind DEUTSCHE Beglaubigungen vom Registrierungstüv sowie meiner finnischen Versicherung, daß das Auto nun in Finnland angemeldet und auch versichert ist. Diese Regelung ist wohl neu und gilt erst seit dem 15. August 2016! Tja, hätten wir das mal vorher geahnt, dann hätte ich mir doch Ausfuhrkennzeichen besorgt (die man wohl inzwischen auch nicht mehr ohne weiteres bekommt: wie ich gerüchteweise gehört habe, muß man nun einen Termin mit der Zulassungsstelle vereinbaren und das Fahrzeug, das ausgeführt werden soll, dort vorführen).

DAHER MEIN GUTER RAT: auch wenn Du Eigentümer des Fahrzeugs bist, das Du nach Finnland überführen möchtest, informiere Dich bitte bei Deiner KFZ-Zulassungsstelle, wie man nun ein Auto korrekt nach Finnland bringt. Offensichtlich hat sich in den letzten Jahren hier viel geändert, und daher würde ich alle Erfahrungen, die hier im Forum beschrieben sind, erst mal mit Vorsicht genießen. Auf jeden Fall wünsche ich Dir, daß Dein Umzug und die Ummeldung Deines Autos ohne unnötigen Streß über die Bühne geht.

Ich hoffe, ich konnte helfen – und wie gesagt: alle Angaben ohne Gewähr.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon fax » Do Nov 03, 2016 2:52 pm

Hast du mal hier beim Katsastus gefragt, ob sie das Auto in Deutschland abmelden können? Stand bisher war, dass das möglich war.

Martimo
Beiträge: 4
Registriert: Fr Mär 21, 2014 3:06 pm

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Martimo » Fr Nov 04, 2016 8:39 am

Hallo Fax – ähm, auf diese glorreiche Idee bin ich erst gar nicht gekommen, mal nachzufragen, ob das Auto auch von Finnland aus in Deutschland abgemeldet werden kann. Allerdings war ich dann einige Tage später noch einmal beim Katsastus vorstellig, um ein amtliches Schreiben mit Siegel zu erbitten, aus welchem die finnische Registrierung des Wagens hervorgeht. Blöderweise hat auch noch just zu diesem Zeitpunkt der Server von Trafi die Flügel gestreckt – und selbst die Techniker vom Katsastus hatten keinen Zugriff (das Problem sollte aber inzwischen wieder behoben sein). Die sehr nette Sachbearbeiterin, die mich schon zuvor bedient hatte, verdrehte denn auch nur die Augen und meinte, sie könne sich in etwa vorstellen, daß die KFZ-Zulassungsstelle manchmal etwas unkooperativ sei – sie hätte schon mehrmals das Vergnügen gehabt, mit den deutschen Kollegen zu telefonieren. Auch von meiner Versicherung habe ich ein entsprechendes Dokument bekommen. Beide waren zwar auf Englisch (und nicht im geforderten Amtsdeutsch) ausgestellt, aber gestern abend habe ich von meinen Bekannten erfahren, daß diese beiden Nachweise bei der KFZ-Zulassungsstelle akzeptiert worden sind – und das Auto ENDLICH in Deutschland abgemeldet werden konnte.

Benutzeravatar
lijoma
Beiträge: 152
Registriert: Mo Mai 14, 2007 10:51 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon lijoma » Fr Nov 04, 2016 10:51 am

Habe meine Fahrzeuge immer in Deutschland immer auf meine Eltern zugelassen und bin dann so lange mit den deutschen Kennzeichen in Finnland gegfahren bis ich die finnischen Kennzeichen bekommen habe.Habe dann die den Fahrzeugschein und Brief und deutschen Kennzeichen,mit der finnischen Registrierungsbescheinigung an meine Eltern geschickt die dann das Fahrzeug in Deutschland ohne probleme abgemeldet haben.

Martimo
Beiträge: 4
Registriert: Fr Mär 21, 2014 3:06 pm

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Martimo » Fr Nov 04, 2016 11:12 am

Hallo Iijoma,

also das interessiert mich jetzt mal: wie hast Du denn die finnischen Kennzeichen beantragen können, ohne die deutschen Fahrzeugunterlagen beim Registrierungstüv einreichen zu müssen? Ich habe bisher drei deutsche Autos in Finnland umgemeldet – und jedes Mal sind die deutschen Original-Fahrzeugpapiere vom Katsastus eingezogen und gegen finnische Ummeldepapiere umgetauscht worden – sonst hätte ich die temporären finnischen Nummernschilder ja gar nicht bekommen. Das Einzige, was ich vom Katsastus zurückerhalten habe, sind Kopien der deutschen Unterlagen mit einem Stempel vom Katsastus und der Bemerkung, daß sich das Fahrzeug nun im finnischen Registrierungsprozeß befinde. Habe ich da etwas verpaßt?

Benutzeravatar
lijoma
Beiträge: 152
Registriert: Mo Mai 14, 2007 10:51 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon lijoma » Mo Nov 07, 2016 1:42 pm

Hab den Leuten beim Tüv gesagt das meine Eltern die Kennzeichen und die Papiere brauchen um das Fahrzeug in Deutschland abzumelden.Der Tüv hat sich dann eine Copy genommen.Das war vor zwei Jahren.

silversurfer

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon silversurfer » Di Nov 08, 2016 1:50 pm

Leuten beim Tüv
...
Der Tüv

Dazu habe ich ein Verständnisproblem:
Was hat hier der TÜV damit zu tun?
Nach meinem Kenntnisstand ist für das An- und Abmelden von KFZ nicht der TÜV, sondern die KFZ-Zulassungsstelle als jeweilige Ordnungsbehörde zuständig.
Z.B. hier in der Stadt München ist es eine Unterabteilung des Kreisverwaltungsreferats, also einer Behörde innerhalb der Stadtverwaltung,
Und bei anderen gemeindepolitischen Gliederungen sind es vergleichbare öffentliche Stellen, aber nie der TÜV. Dieser hat ganz andere Aufgaben und ist auch keine öffentliche Behörde.

Benutzeravatar
Tenhola
Beiträge: 873
Registriert: Mi Jan 30, 2008 1:09 pm
Wohnort: Hämeenlinna

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Tenhola » Di Nov 08, 2016 5:29 pm

silversurfer hat geschrieben:Dazu habe ich ein Verständnisproblem:
Was hat hier der TÜV damit zu tun?
Nach meinem Kenntnisstand ist für das An- und Abmelden von KFZ nicht der TÜV, sondern die KFZ-Zulassungsstelle als jeweilige Ordnungsbehörde zuständig.

Ganz unrecht hat Lijoma nicht, wenn er vom TÜV schreibt. Hier kann man alles beim TÜV (Katsastus) erledigen.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon fax » Di Nov 08, 2016 6:24 pm

Behördliche KFZ Zulassungsstellen gibt's hier doch gar nicht, oder? Die einzigen Behörden, mit denen ich jemals in Berührung gekommen bin bzgl. Auto war der Zoll.

silversurfer

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon silversurfer » Di Nov 08, 2016 10:48 pm

Wenn ich das jetzt richtig verstehe:

in Finnland hat er offensichtlich mit den Leuten von Katsastus gesprochen und die haben sich von den deutschen Fahrzeugpapieren Kopien gemacht.
Die Originalpapiere hat er nach Deutschland zu seinen Eltern gesandt und diese haben damit bei der Zulassungsstelle in Deutschland dann abmelden können
.

Warum sagt er das dann nicht gleich und erzählt was vom deutschen TÜV (Technischer Überwachungsverein), der in Finnland aber "Katsastus" heisst?

Ein kurzer Nachtrag:
Wenn ein Auto in Deutschland auf die Eltern zugelassen ist, aber der Sohn in Finnland damit fährt, muss das auch nach den Bedingungen der deutschen Versicherung zulässig sein.
Ansonsten könnte die Versicherung einen Schadensfall mit der Begründung ablehnen, dass "sie keine Information über eine geänderte Nutzung" erhalten hat. Also hier ein Blick in die Police bzw. lieber nachfragen oder gleich eine Information geben.

Und noch ein Tipp und Hinweis:
Eine finnische Versicherung hat das Recht, dich als Fahranfänger einzustufen, egal, wie lange du schon fährst.
Deshalb von der deutschen Versicherung eine Bestätigung über den bisherigen Schadensverlauf geben lassen und eine andere finnische Versicherung suchen, welche das anerkennt.
Das funktioniert natürlich nur dann, wenn in Deutschland bereits ein entsprechender Schadensrabatt vorhanden war. Und es funktioniert natürlich garnicht wenn das Auto auf einen anderen Namen angemeldet und versichert war (z.B. die Eltern).

Martimo
Beiträge: 4
Registriert: Fr Mär 21, 2014 3:06 pm

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Martimo » Mi Nov 09, 2016 11:17 am

Hallo noch einmal, Iijoma,

und vielen Dank für Deine Antwort. Dann muß das mit der Rückgabe der deutschen Papiere wohl abhängig vom jeweiligen Sachbearbeiter beim Katsastus sein. Auf jeden Fall haben sie bei mir die deutschen Originale nicht mehr herausgerückt (auch nicht auf Anfrage), nachdem der Wagen einmal im finnischen Registrierungstüv steckte. Aber gut, daß Deine Ummeldung so problemlos funktioniert hat.

Kazum
Beiträge: 10
Registriert: Do Mai 01, 2014 3:40 am

Re: Umzug nach Vantaa

Beitragvon Kazum » Di Nov 15, 2016 11:58 pm

Danke für die Antworten. So wie ich das verstanden habe kann ich mein Fahrzeug mit deutschen Kennzeichen 3 Monaten in Finnland nutzen. Ich muss bei der Einreisen eine declaration of use abgeben und spätestens 5 Tage danach eine declaration of taxation.
Dann mach ich eine Registrierunguntersuchung und warte bis ich weiß was ich am Steuern zahlen muss. Wenn ich das dann bezahlt habe, melde ich das Fahrzeug einfach um und lass es von den finnischen Behörden in D abmelden. So hab ich das zumindest verstanden.
Das Auto ist übrigens meins, komplett bezahlt und so.


Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast