ADAC & Finnland = es flutscht

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
Benutzeravatar
sieg01
Beiträge: 202
Registriert: Mi Okt 18, 2006 9:33 pm
Wohnort: Sauvo

ADAC & Finnland = es flutscht

Beitragvon sieg01 » Fr Mär 10, 2017 11:29 am

Ich will hier ein Lobeslied auf den ADAC "singen".

Der Hintergrund: Mein erstes Mal mit dem ADAC in Finnland.

Problem: Stehe in Turku nahe der Burg. Verschlossenen Autotüren gehen nicht auf. Schlüssel in Schlösser dreht sich und trotzdem öffnen sich beide vorderen Türen nicht. Rote LED an Fahrertür blinkt nur.
Temperatur war etwas über 0°C. Es gab Schneematsch + Pfützen. Also Schlösser auch nicht gefroren.

Den ADAC um 15:54 Uhr finnischer Zeit in München angerufen und um Hilfe gebeten.
Um 16:10 Uhr vom finnischen ADAC Partner informiert worden dass Angelegenheit in Arbeit sei.
Um 16:19 Uhr vom Fahrer angerufen worden. Er sagte, "er sei in ca. 20 Minuten vor Ort."
Ich denke mir nur: "Während der Rush Hour?"

Kaum zu glauben: Um ca. 16:40 Uhr war er da und hat sich der Sache angenommen.
Und keine Stunde nach dem Anruf beim ADAC waren die Türen offen.

Die Dame am Telefon in München war super lieb, hilfreich und professionell.
Gleiches gilt auch für den "Mann im Außendienst". Er war super. Ich hatte schon die Befürchtung - weil er mit dem Abschleppwagen kam - dass er den Wagen gleich mitnimmt. Aber nö - er hatte tatsächlich alles was er brauchte dabei.

Ich bin einfach nur glücklich und begeistert. Es freut mich zu sehen und zu erleben, dass die ADAC-Mitgliedschaft auch in Finnland funktioniert.


Ach ja - der Vollständigkeit halber.
Problem: Murphey's Law hatte zugeschlagen.
Beide Türschlösser sind de fakto gleichzeitig ausgefallen/kaputt gegangen. Unglaublich wenn man nicht selber davor stehen würde und es erlebt.

Es gab zwar ab und an während des Winters "Auffälligkeiten", doch habe ich mir sie mit vereisten Türschlössern und dem Zusammenspiel von "Feuchtigkeit und Elektrik" erklärt. Denn die Türen liessen sich ja öffnen und verschliessen. Bin nicht auf die Idee gekommen, dass die Zylinder selber die Ursache sein könnten. Evtl. habe ich die Zylinder durch mein "schweres" drehen im Winter auch selber beschädigt. Keine Ahnung.

Anyway: Das Problem wurde via "Erste Hilfe" vor Ort behoben und nun kann in aller Ruhe die Reparatur erfolgen.

Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast