Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Praktische Fragen, Bürokratie, Tipps, Hilfesuche.
Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 2:10 pm

Hm, Was habt ihr hier In Suomi zu suchen? Finland ist einzige land, in dem Menschenrecht fast 90% verletzt wird. Deutschland ist der schönste land auf der Welt. Selbstverständlich hatte ich als eine Ausländerin auch Schwierigkeiten in deutschland , als ich in deutschland studierte. Aber hatte ich nie ein Gefühl, dass die Beamten, Behörden mich erniedrigt und tief verletzt haben.Wenn mein Mann nicht hier gewesen wäre, würde ich schon längst diesen langweiligen, rassistischen Land verlassen.

Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 2:46 pm

Suomi ist wirklich kein ideales Land: Ungutes Klima - sauteuer - Wohnungsnot - keine Infrastruktur (Internet, Tel.-Zellen,...) :(

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 618
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon Georg » Di Apr 27, 2010 3:05 pm

Anudari hat geschrieben:Suomi ist wirklich kein ideales Land: Ungutes Klima - sauteuer - Wohnungsnot - keine Infrastruktur (Internet, Tel.-Zellen,...) :(


Das soll ein schlechter Witz sein, oder?

Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 3:34 pm

In deutschland, auch in meinem Heimatland gibts in jede Ecke eine Telefonzelle, Internetcafe. Wenn man selbst leisten kann, gibts eine Menge Wochungsanzeige in der Zeitung, im Internetseiten. Seit september haben wir keine Wohnung mehr gefunden. Sehr dreckige ein Zimmer Wohnung kostete 550 euro. Noch dazu mussten wir den Vermittler 1500-200 euro zahlen. Ich habe in der Frauenklinik schon zwei mal behandln lassen.Zwei Krankenschwester haben stundenlang versucht , mir Inpulsion zu geben.Es hat nicht gelungen und mein hand war ganz blau. So was habe ich nie erlebt.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon fax » Di Apr 27, 2010 3:40 pm

Anudari hat geschrieben:Wenn mein Mann nicht hier gewesen wäre, würde ich schon längst diesen langweiligen, rassistischen Land verlassen.

Wenn er dich so unglücklich hier dahinvegetieren lässt, dann ist es wohl der falsche Mann...

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3263
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Micha » Di Apr 27, 2010 3:42 pm

WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 3:58 pm

fax hat geschrieben:
Anudari hat geschrieben:Wenn mein Mann nicht hier gewesen wäre, würde ich schon längst diesen langweiligen, rassistischen Land verlassen.

Wenn er dich so unglücklich hier dahinvegetieren lässt, dann ist es wohl der falsche Mann...

Nein, er ist mein Traummann, genau deswegen bin ich hier, obwohl Finland ganz und gar nicht mir gefällt.Weil ich in zu sehr liebe gedulde ich dies alles.

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Ist ein Umzug realistisch?

Beitragvon Luonto » Di Apr 27, 2010 5:57 pm

fax hat geschrieben:
Anudari hat geschrieben:Wenn mein Mann nicht hier gewesen wäre, würde ich schon längst diesen langweiligen, rassistischen Land verlassen.

Wenn er dich so unglücklich hier dahinvegetieren lässt, dann ist es wohl der falsche Mann...

Was hat der Mann denn mit dem Land zu tun? Gar nichts :wink: .

Tut mir leid, dass es dir so wenig gefällt in Finnland, Anudari :( (kann dich teilweise aber verstehen). Warum könnt ihr denn nicht aus Finnland wegziehen?

Was ich nur nicht verstanden habe: Wieso meinst du, dass in Finnland Menschenrechte mehr verletzt werden als anderswo :scratch ?

Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 6:13 pm

Mein Mann studiert noch. Ich muss warten bis er mit dem Studium fertig ist. Willst du wissen warum Suomi mir nicht gefällt?
Beim Spazierengehen haben wir einen Betrunkenen getroffen, der schwerr verletzt war. Sein Gesicht war voll verblutet. Wir haben Notarzt gerufen, musste leider stundenlang warten. Notarzt kam nicht. In eine Stunde ist der Verletzte selbst nach Hause gegangen. Wir wollten Bescheid sagen, dass er Mann fort ist. Aber in eine Stunde war die Krankenwagen noch nicht unterwegs. Das finde ich nicht Normal. Das habe ich selbst in der Frauenklinikum erlebt. Im Zentrum haben 5,6 Teenager ein alten Pendler tot geschlagen. Es gab sehr viele leute im gegend. Keine hat geholfen. Polizei wagen hin und her gefahren, ich glaub nicht ,dass sie das nicht gesehen haben.

Anudari
Beiträge: 9
Registriert: Do Nov 26, 2009 12:49 pm

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Anudari » Di Apr 27, 2010 6:21 pm

Sorry wegen den Rechtschreibfehlern und meiner Meinungen.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Sandra » Di Apr 27, 2010 6:41 pm

Anudari hat geschrieben:Mein Mann studiert noch. Ich muss warten bis er mit dem Studium fertig ist. Willst du wissen warum Suomi mir nicht gefällt?
Beim Spazierengehen haben wir einen Betrunkenen getroffen, der schwerr verletzt war. Sein Gesicht war voll verblutet. Wir haben Notarzt gerufen, musste leider stundenlang warten. Notarzt kam nicht. In eine Stunde ist der Verletzte selbst nach Hause gegangen. Wir wollten Bescheid sagen, dass er Mann fort ist. Aber in eine Stunde war die Krankenwagen noch nicht unterwegs. Das finde ich nicht Normal. Das habe ich selbst in der Frauenklinikum erlebt. Im Zentrum haben 5,6 Teenager ein alten Pendler tot geschlagen. Es gab sehr viele leute im gegend. Keine hat geholfen. Polizei wagen hin und her gefahren, ich glaub nicht ,dass sie das nicht gesehen haben.


Ich bin hier operiert worden, mein Sohn wurde mit Kaiserschnitt zur Welt gebracht und ich fand das Klinikpersonal sehr bemüht. Auch als ich mir den Finger aufgeschnitten habe und ich ambulant genäht wurde, haben sich alle viel Mühe gegeben. Nur als ich mit meinem kranken Kind erst bei der Krankenschwester vorsprechen musste und sie uns mit Müh und Not einen Arzttermin ausgemacht hat, bin ich sauer geworden.
Ich denke, die Problem sind nicht nur in Finnland, das kann dir auch in Deutschland passieren.
Ebenso das Teenager jemanden Totschlagen - gib einfach mal in Google Dominik Brunner ein, der Geschäftsmann wurde von jungen Erwachsenen in München totgeschlagen weil er kleine Kinder beschützte. In Deutschland ist das in den letzten Jahren sehr oft passiert, das Menschen einfach scheinbar aus Langeweile von Jungendlichen totgeschlagen werden. Das hab ich jetzt aus Deutschland öfter gehört als aus Finnland.

Hast du schonmal mit deinem Mann gesprochen, das du so unglücklich hier bist? Er könnte sein Studium doch vielleicht auch in Deutschland beenden wenn du dich zurücksehnst?
Bild

Bild

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 618
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Georg » Di Apr 27, 2010 6:58 pm

Das mit den Rechtschreibfehlern ist mir zumindest völlig egal - das Entscheidende ist, dass der Inhalt rüberkommt, und da ist Dein Deutsch wirklich gut zu verstehen.

Und mit dem Inhalt habe ich ein Problem. Wo stehen in Deutschland bitte noch Telefonzellen??? Das Handy ist erfunden und ist bezahlbar. Menschenrechtsverletzungen durch Behörden in Finnland??? - Einzelfälle natürlich, aber systematisch? Auch Dein Eindruck vom Gesundheitswesen ist entweder durch eine Häufung negativer Zufälle geprägt oder es handelt sich bei Dir um ein Einstellungsproblem.
Natürlich ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt, und nicht alles ist perfekt im Staate Finnland. Ein solches pauschales Runtermachen ist jedoch weder sachdienlich noch kann es auf Tatsachen beruhen.
Durch persönliche Kontakte habe ich große Sympathien für die Mongolei. Zu behaupten, dass dort die Dinge weiter seien als in Finnland, ist jedoch einfach lächerlich.
Zuletzt geändert von Georg am Di Apr 27, 2010 7:06 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Luonto » Di Apr 27, 2010 7:04 pm

Georg hat geschrieben:Und mit dem Inhalt habe ich ein Problem. Wo stehen in Deutschland bitte noch Telefonzellen??? Das Handy ist erfunden und ist bezahlbar.

Öhmmm...überall :D ? Also, die Zellen sind ja mittlerweile leider fast überall abgebaut worden, aber Telefonsäulen gibt es an jedem Bahnhof, in jedem Zentrum. Gibt immer noch genügend Leute, die kein Handy besitzen.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 618
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Georg » Di Apr 27, 2010 7:10 pm

Naja, abgesehen vom Hauptbahnhof und vom Flughafen wüsste ich in meiner dt.Heimatstadt (>500 000 Einwohner) nicht, wo noch ein Münzfernsprecher steht. Und in Finnland ist die "Durchseuchung" mit Handys einfach größer als in Deutschland.
Aber das dürfte ja auch mehr ein Symptom als das wirkliche Problem sein für Anudari .

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Luonto » Di Apr 27, 2010 7:29 pm

Georg hat geschrieben:Naja, abgesehen vom Hauptbahnhof und vom Flughafen wüsste ich in meiner dt.Heimatstadt (>500 000 Einwohner) nicht, wo noch ein Münzfernsprecher steht.

In meiner Stadt (>100.000 EW) fallen mir schon ein paar mehr Stellen spontan ein, wo ich wirklich sicher bin (Fußgängerzone, Marktplatz, Stadttheater, Universität, Bibliothek), aber es ist natürlich weniger geworden als früher. In Finnland habe ich die letzten Jahre nicht mehr darauf geachtet, ob und wo es Telefonzellen/-säulen gibt. Damals (2002 und 2004) habe ich die noch genutzt, aber die sind wohl mittlerweile größtenteils abgebaut worden, wurde mir gesagt.


Zurück zu „Umzug und unterwegs von und nach Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast