Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Praktische Fragen, Bürokratie, Tipps, Hilfesuche.
schmittg
Beiträge: 106
Registriert: So Mär 08, 2009 10:24 pm
Wohnort: Rieneck (Deutschland) und Renko (Finnland)

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon schmittg » Do Apr 29, 2010 5:55 pm

Ich gebe mal ein Beispiel:

"Meiner ist größer als Deiner" - im übertragenen Sinne: "Schau mal was ich für einen tollen Wagen habe !"

Das ist doch in Finnland zum größten Teil nicht so, oder täusche ich mich da ?

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Luonto » Do Apr 29, 2010 6:47 pm

Kann sein - aber das ist in Schweden eben auch nicht so. Das ganze Hierarchiedenken ist auch völlig anders als in Deutschland. Ich bezog mich eben darauf, dass du meintest, dass in Skandinavien alles wie in Deutschland ist.

schmittg
Beiträge: 106
Registriert: So Mär 08, 2009 10:24 pm
Wohnort: Rieneck (Deutschland) und Renko (Finnland)

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon schmittg » Do Apr 29, 2010 7:16 pm

Aber auch in Schweden und in Dänemark wir schon geschaut, ob der Nachbar nicht ein größeres Auto fährt als man selbst. Aber das absolut Größte ist deren Königshaus; Da sind sie stolz drauf - und wehe, es sagt jemand etwas dagegen, auch wenn´s viel Geld kostet.

Ich glaube die Finnen haben auch Stolz, nur zeigen sie es nicht so offen, beim Sport zum Beispiel wird bei einem Sieg vielleicht mal kurz die Faust geballt, aber hauptsächlich freuen sie sich in sich hinein. Für die unterlegenen Gegner angenehmer, wie ich finde . In Deutschland und Skandinavien ist das anders. "Hähä, ich habe gewonnen und Du hast verloren !" Bääh !

Was stimmt, ist daß die Finnen im Beruf eher Entscheidungen von Vorgesetzten akzeptieren, es wird wie in Deutschland auch hierarchisch entschieden, das ist wiederum in Skandinavien anders.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon fax » Do Apr 29, 2010 7:39 pm

Ich finde, dass Schweden und Finnland wesentlich mehr gemein haben, als beide wahrhaben wollen. :) Die Mentalität beider ist doch ziemlich ähnlich (und protestantischen Schwaben gut vertraut). Das Warenangebot unterscheidet sich nicht so grundlegend und die Wohnverhältnisse auch nicht.

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Luonto » Do Apr 29, 2010 7:43 pm

fax hat geschrieben:Ich finde, dass Schweden und Finnland wesentlich mehr gemein haben, als beide wahrhaben wollen. :) Die Mentalität beider ist doch ziemlich ähnlich (und protestantischen Schwaben gut vertraut). Das Warenangebot unterscheidet sich nicht so grundlegend und die Wohnverhältnisse auch nicht.

Jep, das ist auch meine Erfahrung :thum .

Finnland ist zwar anders als Schweden, aber so anders nun auch wieder nicht. Und von wegen Königshaus: Die jungen Schweden machen sich doch total über den König lustig, meine Mitbewohner meinten, der sei besser als jede Comic-Figur :kidra . Die Gemeinschaftsküche zierten Poster vom König, Kühlschrankmagneten vom König in Badehose und wir hatten sogar Königsteller. Aber eben alles aus Spaß. Und über Königin Silvia wird auch gerne gelästert, denn ihre Schwedischkenntnisse sind nicht gerade die besten :D .

schmittg
Beiträge: 106
Registriert: So Mär 08, 2009 10:24 pm
Wohnort: Rieneck (Deutschland) und Renko (Finnland)

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon schmittg » Do Apr 29, 2010 9:42 pm

fax hat geschrieben:Die jungen Schweden machen sich doch total über den König lustig, meine Mitbewohner meinten, der sei besser als jede Comic-Figur :kidra . Die Gemeinschaftsküche zierten Poster vom König, Kühlschrankmagneten vom König in Badehose und wir hatten sogar Königsteller. Aber eben alles aus Spaß. Und über Königin Silvia wird auch gerne gelästert, denn ihre Schwedischkenntnisse sind nicht gerade die besten :D .


Das machen Deine Mitbewohner wahrscheinlich nur, weil sie in Finnland sind und keine auf die Mütze wollen. Zuhause schwören sie wahrscheinlich auf Karl Gustav den 16ten. :lol:

Benutzeravatar
Luonto
Beiträge: 161
Registriert: Mi Nov 14, 2007 8:40 pm
Facebook: Spionage-Netzwerke...
Xing: werden...
MySpace: boykottiert...

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Luonto » Do Apr 29, 2010 11:53 pm

schmittg hat geschrieben:
fax hat geschrieben:Die jungen Schweden machen sich doch total über den König lustig, meine Mitbewohner meinten, der sei besser als jede Comic-Figur :kidra . Die Gemeinschaftsküche zierten Poster vom König, Kühlschrankmagneten vom König in Badehose und wir hatten sogar Königsteller. Aber eben alles aus Spaß. Und über Königin Silvia wird auch gerne gelästert, denn ihre Schwedischkenntnisse sind nicht gerade die besten :D .


Das machen Deine Mitbewohner wahrscheinlich nur, weil sie in Finnland sind und keine auf die Mütze wollen. Zuhause schwören sie wahrscheinlich auf Karl Gustav den 16ten. :lol:

Du hast was missverstanden, schmittg. Ich wohne nicht in Finnland, habe nur einen finnischen Freund, der in Finnland wohnt :wink: .

Ich selbst habe in Schweden gewohnt und eben DORT haben sich die Schweden über den König lustig gemacht :wink: . Gibt auch ganz viele Youtube-Parodien auf Schwedisch über Carl-Gustav und Silvia, einfach mal suchen. Denn eines ist wahr: einen besseren Komiker als den schwedischen König kann es wirklich nicht geben 8). Und die Schweden nehmen's mit Humor.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon Sandra » Fr Apr 30, 2010 8:47 am

fax hat geschrieben:...Die Mentalität beider ist doch ziemlich ähnlich (und protestantischen Schwaben gut vertraut)....


Genau daran musste ich auch gerade denken.

Bezüglich "meiner ist grösser als deiner"...diese Menatlität kann man ganz gut bei den meist jüngeren Pferdebesitzern beobachten. Mancherorts gilt ein Pferd zu besitzen zur Prestige. So z.bsp. als ich meine 4-jährige Stute frisch aus D nach FI bekommen hatte. Eine jugendliche Einstellerin hatte bis dato eine 18-jährige Stute, die schon viel mitgemacht hatte und die 2 waren ein klasse Team! Aber schon allein die Tatsache das jemand eine recht junge und nette Stute hatte fuxte die Dame so sehr das sie das Pfer in dem Alter (!!!) in die Zucht verkaufte. Dann kam eine hochprämierte 7-jährige Stute an ihre Stelle. Die Dame fiel ein paarmal und das Engagement beschränkte sich dann auf 1x monatlich vorbeischuen. Nun, nach 1 Jahr steht die Stute zum Verkauf.
Bild

Bild

MaxWell74
Beiträge: 23
Registriert: Fr Jul 03, 2009 1:12 pm
Wohnort: Kemi

Re: Umzug nach Finnland ein Schritt zurück?

Beitragvon MaxWell74 » So Mai 02, 2010 6:55 pm

Hallo miteinander!

Ich bin anfangs für 3 Monate nach Finnland gekommen. In diesen 3 Monaten fand ich die Frau fürs Leben. (hoffe ich LOL). Ich hatte dann auch meine Probleme bei der Anmeldung hier. Nur Probleme sind da um sie zu lösen. Und ich dachte mir das ist sogar gut,dass die Brhörden so schauen wer nach Finnland kommt. Wir in Wien haben viele Ausländer und so einige Problem mit ihnen.( das selbe ist in Deutschland). Und meiner Meinung kann vieleicht Finnland diese Probleme damit verhindern. Und wenn jemand sagt das ist rassischtisch, muß ich sagen nein das ist gut. In Österreich und Deutschland gibt es mehr rassischtische Übergriffe als in Finnland oder täusche ich mich da. Und jeder macht sich sein Leben selber.
Also nicht schimpfen über Dinge die nicht laufen sonder etwas tun.
Ich möchte nicht mehr weg gehen von hier. Ich bin jetzt 1 Jahr hier und habe 1 Frau, 1 Haus und 20 Hunde. In Wien hatte ich "nur", 1 Frau und 1 Wohnung.
Ich habe für mich also in einen Jahr mehr erreicht in Finnland als in 35 Jahren Wien.
mfg


Zurück zu „Umzug und unterwegs von und nach Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast