Pendeln zwischen Finnland und Deutschland

Praktische Fragen, Bürokratie, Tipps, Hilfesuche.
MrSaksa
Beiträge: 6
Registriert: Do Jan 07, 2016 9:02 am

Pendeln zwischen Finnland und Deutschland

Beitragvon MrSaksa » Do Jan 07, 2016 9:35 am

Hallo Leute
Ich bin am ueberlegen mir einen Transporter zu zulegen und mich selbständig machen. Meine Idee wäre dann 2 mal im Monat nach Deutschland zu fahren und dort Eure Pakete abzulierfern,bzw.abzuholen . Auch könnte ich kleinere Umzuege machen . Zu meiner Person ich bin ein 39 Jahre alte gelernter Kraftfahrer und lebe seid 1998 in Finnland. Ich bin ueber 20 mal von Finnland mit dem Auto ueber die ViaBaltic nach Deutschland und zurueck gefahren . Sollte es genug Interesse von Eurer Seite fuer so einen Pendelverkehr geben , dann denke ich könnte ich damit nächsten Monat anfangen .
LG Daniel

Benutzeravatar
wirbelfix
Beiträge: 40
Registriert: Do Apr 09, 2009 3:06 pm
Wohnort: Kerava

Re: Pendeln zwischen Finnland und Deutschland

Beitragvon wirbelfix » Do Jan 07, 2016 6:37 pm

Wäre es noch möglich mir eine Europalette Oettinger (Pilsener) mitzubringen?

-= Die Beschaffung =-
Oettinger Pilsener ist in der Regel in jedem Supermarkt zu kaufen, der eine eigene Getränkeabteilung hat. Oettinger ist auch aufgrund der dunkelblauen Kisten relativ leicht zu finden, und kann somit auch schnell aufgefunden, und eingepackt werden.

Zielort: Kerava oder Helsinki

silversurfer

Re: Pendeln zwischen Finnland und Deutschland

Beitragvon silversurfer » Fr Jan 08, 2016 4:13 pm

Lieber Daniel,
voraus erwähnt sei, dass ich mit diesem Beitrag weder Deine Geschäftsidee in Frage stellen noch vermiesen will. Im Gegenteil, es ist mehr als positiv zu sehen, wenn jemand hier Eigeninitiative hat.
Meine Anmerkungen haben lediglich das Ziel, Dich vor eventuellem Schaden und Enttäuschungen zu bewahren.
Wenn Du alles, was ich jetzt dann betrachte, schon berücksichtigt und gelöst hast- um so besser.
Ansonsten denk einfach über diese Punkte nach:

1. Erfahrung
seit 1998 in Finnland und über 20 mal gependelt - so viel ist das in 17 Jahren ja nicht unbedingt, sondern höchstens 1mal im Jahr und nur in manchen Jahren 2x. Diese Frequenz und sogar noch mehr hat so ziemlich jeder von uns im Forum.
Erfahrung im Transportwesen schaut anders aus.

2. Welche Art von Route soll es werden?
Willst Du eine Handels- und Transportroute oder eine Schmugglerroute betreiben?
Wo ist der Unterschied?

"Handels- und Transportroute" bedeutet, dass Du wahlweise in D auf eigene Rechnung kaufst, nach FIN bringst und dort weiterverkaufst. Alternativ nimmst Du Bestellungen an, kaufst in D entsprechend ein und/oder lieferst in FIN nur aus.
Beides ist eine gewerbliche Angelegenheit und bedarf einer Gewerbeanmeldung in FIN (dort hast Du ja den festen Wohnsitz).
Die damit zusammenhängenden Steueraspekte (Einfuhrsteuer, Gewerbesteuer usw.) können andere im Forum, die in FIN selbständig sind, besser und genauer beurteilen und schildern. Prüfe hier genau, ob es sich dann noch rechnet.

"Schmuggelroute" heisst, dass Du das alles ohne Gewerbeanmeldung machen willst.
Warum "Schmuggel"? Dazu ist das Beispiel "Euro-Palette Oettinger Bier" hervorragend geeignet.
Bekanntlich ist die Alkoholeinfuhr nach FIN nur für Eigenbedarf steuerfrei, und auch nur dann, wenn Du es persönlich einführst. Einfuhr für Dritte bzw. keine persönliche Einfuhr ist steuerpflichtig.
Jetzt stehst Du also mit einer "Euro-Palette Oettinger Bier" am Zoll und musst einen persönlichen Bedarf in einer für den Zollbeamten glaubhaften Form begründen (mir fiele da nur "extremer Alkoholiker" ein). Und das ja nicht nur einmal, sondern bei jeder Lieferung.
Auf andere Waren trifft das sinngemäss ebenso zu.

3. Warenbeschaffung und -verteilung
Kein Problem, solange es nur eine Packung "Haribo Goldbären" oder ähnliches betrifft.
Vieles lässt sich in D bei Discountern in Lübeck, Rostock oder sonstwo an der Küste ohne grossen Fahrtaufwand besorgen. Was es dort nicht gibt müsstest du aber ablehnen, da sonst die Warenbeschaffung zu fahr- und zeitaufwändig ist.
Oder wie ist es mit einem Päckchen, das eine Oma im Schwarzwald ihren Enkelkindern in FIN übermitteln will ? Wie ist hier der Anlieferweg zu Dir gedacht? Abholen? Zuschicken wohin?
Und mit diesem Päckchen (oder auch anderer georderter Ware) stehst Du nach Verlassen der Fähre dann in FIN im Hafen.
Was jetzt? Wie ist die Warenverteilung in FIN vorgesehen?
Jeder selbst am Hafen abholen? Weitertransport wie und auf Kosten von wem?
Wie gehst Du etwa damit um, wenn die Enkelkinder der Oma aus dem Schwarzwald in FIN in Rovaniemi wohnen?
Oder - um beim Bierbeispiel zu bleiben - wie kommt wirbelfix an sein Bier?

Gruss

ynne
Beiträge: 16
Registriert: Sa Feb 05, 2011 12:37 pm
Wohnort: Tuusula

Re: Pendeln zwischen Finnland und Deutschland

Beitragvon ynne » Fr Feb 05, 2016 10:16 am

Nachdem ich Daniel jetzt mal kennengelernt habe, als ich meine erste Lieferung zu ihm gebracht habe, kann ich nur sagen, dass das ganze schon gut durchdacht ist. Er hat seine Zahlen im Kopf und weiss auch, was er transportieren darf und was nicht. Es ist völlig legal aufgezogen, inkl. Versicherungen und allem drum und dran.

Ich denke daher, wenn jemand helfen möchte, dann wären Ideen willkommen, wie er dauerhafte, regelmässige Auftraggeber findet. Umzüge sind natürlich auch super, sperrige Sachen die Posti nicht transportiert, und auch grössere Mengen von "Kleinzeug" helfen wahrscheinlich ein Stück weit.

3. Warenbeschaffung und -verteilung
Wie ist die Warenverteilung in FIN vorgesehen?
Jeder selbst am Hafen abholen? Weitertransport wie und auf Kosten von wem?
Wie gehst Du etwa damit um, wenn die Enkelkinder der Oma aus dem Schwarzwald in FIN in Rovaniemi wohnen?
Oder - um beim Bierbeispiel zu bleiben - wie kommt wirbelfix an sein Bier?


Ist doch verständlich, wenn er das nicht so pauschal beantworten kann?! Kommt doch auf den Lieferumfang, Entfernung und Kosten/Nutzen-Verhältnis an. Für Gummibärchen fährt er sicher nicht nach Oulu. ;-)
Aber wenn zB jemand mehrere Päckchen auf einmal hat, könnte man die von ihm gegen Entgeld transportieren lassen und dann nur noch das Inlandsporto bezahlen. Bei den Posti-Preisen lohnt sich das recht schnell. Hab's ausprobiert, hat gut geklappt!

Wenn jemand was konkretes transportieren möchte, sollte er sich an Daniel wenden und den Fall besprechen. Nur Mut!


Zurück zu „Umzug und unterwegs von und nach Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast