Bankkonto

Praktische Fragen, Bürokratie, Tipps, Hilfesuche.
akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Bankkonto

Beitragvon akira » Di Mai 08, 2007 11:27 am

Hy,

ich werde bald nach Finnland ziehen.
Mich würde interessieren, ob ihr, die ihr schon in Fnnland wohnt, dort ein Bankkonto eröffnet habt und wenn ja, bei welcher Bank? Ist das dort kompliziert?
Eine Alternative wäre für mich die DKB (Deutsche Kreditbank), bei der man auch eine kostenlose Visakarte bekommt, mit der man international gebührenfrei Geld abheben kann.

LG

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3263
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Bankkonto

Beitragvon Micha » Di Mai 08, 2007 11:44 am

akira hat geschrieben:Mich würde interessieren, ob ihr, die ihr schon in Fnnland wohnt, dort ein Bankkonto eröffnet habt und wenn ja, bei welcher Bank? Ist das dort kompliziert?

Wenn Du hier angemeldet bist, dürfte es kein grösseres Problem sein. Eine Bank- geschweige Kreditkarte bekommst Du hier aber nicht so schnell.

akira hat geschrieben:Eine Alternative wäre für mich die DKB (Deutsche Kreditbank), bei der man auch eine kostenlose Visakarte bekommt, mit der man international gebührenfrei Geld abheben kann.

Bist Du da ganz sicher, dass Du auch bei anderen Bankautomaten als DKB gebührenfrei abheben kannst??? Auch im Ausland? Wenn ja, mach doch estmal das..
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon akira » Di Mai 08, 2007 12:06 pm

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Eine Kreditkarte würde ich auch nicht wirklich brauchen (ich habe jetzt auch keine).
Was heisst, man bekommt keine Bankkarte? Also keien EC - Karte? Wie kann man denn dort sonst Geld abheben?

Also das mit der DKB funtioniert anscheinend tatsächlich, ich weiss das von 2 Bekannten, die beruflich viel reisen müssen und daher dort ein Konto haben, man bekommt eine kostenlose Visa - Karte und eine EC - Karte. Mit der Visa - Karte kann man gebührenfrei bis zu 1000 Euro im Monat abheben, mit der EC - Karte kann man mehr abheben, aber zahlt dann Gebühren. Frag mich nicht, wie sich das für die Bank rechnen kann, ein Bekannter, der mir das empfohlen hat, arbeitet im Bankgewerbe und weiss es auch nicht ;)

Benutzeravatar
Pikkupossu
Beiträge: 268
Registriert: Do Apr 05, 2007 11:37 pm
Wohnort: Lahti

Beitragvon Pikkupossu » Di Mai 08, 2007 12:46 pm

Es gibt in Finnland noch Karten, wo man nur Geld abheben kann und nicht im Laden bezahlen. Hatte ich am Anfang. Ist an sich garnicht so umpraktisch, man sieht dann wenigstens wieviel man ausgibt ;)

Ansonsten, um in Finnland eine Bankkarte zu bekommen braucht man eine Sozialversicherungsnummer (Henkilötunnus), und eventuell noch einen Bürgen. Hatte ich zum Glück, war also kein Thema :) (Bei Sampo)

Die gängigste Karte ist hier die Visa Electron. Wenn du die dir aber zum Beispiel für dein deutsches Konto holst, dann zahl doch einfach bargeldlos mit Karte - denn das kostet keine Gebühren. Nur abheben kostet.

Benutzeravatar
wichtel
Beiträge: 61
Registriert: Mi Mär 07, 2007 11:15 pm
Wohnort: Porvoo

Beitragvon wichtel » Di Mai 08, 2007 1:25 pm

Also ich habe hier noch keine Sozialversicherungsnummer und konnte ein Konto einrichten, habe eine Visa-Electron zur bargeldlosen Zahlung und zur Geldabhebung an den Automaten bekommen.

Achja und Internetbanking kann ich auch machen, allerdings ohne Sozialversicherungsnummer vorerst nur in Finland, was Überweisungen angeht. Empfangen kann man natürlich von überall her.

Meine Bank ist die Östnyland Andelsbanken in Porvo.

Lieben

Andy alias wichtel

tina
Beiträge: 136
Registriert: So Okt 01, 2006 7:15 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon tina » Di Mai 08, 2007 1:49 pm

wir haben unser konto schon vorher bei einem besuch einrichten lassen und haben praktisch sofort eine geld-abheb-karte bekommen.
die kreditkarte konnten wir dann nach gut einem halben jahr beantragen. ohne bürgen, allerdings mit niedrigem "höchstausgebbetrag"

viele freunde hatten die visa electron, die man wohl recht schnell bekommt?!

ich fand das kredikartensystem in FIN sehr angenehm und schön; das system hier in D kommt mir äusserst unkompliziert vor *seufz*

Benutzeravatar
zoolkhan
Beiträge: 225
Registriert: So Apr 29, 2007 10:16 am
Wohnort: ylöpirtti
Kontaktdaten:

Beitragvon zoolkhan » Mi Mai 09, 2007 10:50 am

akira hat geschrieben:Vielen Dank für die schnelle Antwort! Eine Kreditkarte würde ich auch nicht wirklich brauchen (ich habe jetzt auch keine).
Was heisst, man bekommt keine Bankkarte? Also keien EC - Karte? Wie kann man denn dort sonst Geld abheben?


und dann gibs noch sowas wie "visa electron" witzigerweise kann man damit kreditkartengeschaefte abwickeln im internet (nach eingabe der nummer, wird man auf die bankseite geleitet wo man dann im pin-tan verfahren seine zahlung macht. Eine gute idee eigentlich.)

ich hab innerhalb 5 minuten ein bank konto bei der SAMPO bekommen
mit so einer visa electron karte (die in supermaerkten normal angenommen wird, jedoch bei den zahlreichen robot-tankstellen abgelehnt wird) - henkilötunnys/ sofi nummber ist der schluessel zum glueck in finnland wie ja bereits erwaehnt... zum glueck hatte ich noch sowas rumliegen aus meinen kindheitstagen in finnland.
(die behörde vergisst nie:-)

Sanna B.
Beiträge: 325
Registriert: Di Okt 10, 2006 8:28 pm
Wohnort: Tampere (war: Münchner Süden)

Beitragvon Sanna B. » Mi Mai 09, 2007 1:29 pm

zoolkhan hat geschrieben:zum glueck hatte ich noch sowas rumliegen aus meinen kindheitstagen in finnland.
(die behörde vergisst nie:-)

:lol: nein, das System vergißt wirklich nie...
Bin nach unserem Umzug nach FIN zur Bücherei, um eine Büchereikarte zu beantragen. Nachdem ich mein Henkilötunnus genannt hatte meinte die Frau am Schalter "aha, hast wohl geheiratet" (Nachname hatte sich geändert). Zum Glück fragte sie ob die Adresse noch stimme - und nannte die Adresse meiner Kindheitstage :lol: (ich wäre nicht auf die Idee gekommen, daß sie nach 20 Jahren immer noch die Adresse im System haben).

akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon akira » Mi Mai 09, 2007 1:39 pm

Ui, danke für eure Antworten! Ihr habt mir sehr geholfen!

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3628
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Beitragvon fax » Do Mai 10, 2007 8:09 pm

Bei den mir bekannten Behörden (Maistraatti Helsinki, Ausländerpolizei Helsinki, Zollamt) wird die Visa Elektron nicht akzeptiert, nur pankkikortti. Das kann gerade am Anfang, wenn man die Behörden abklappern muss, ziemlich lästig sein.

Princepella
Beiträge: 320
Registriert: Mo Feb 12, 2007 6:45 pm

Beitragvon Princepella » Fr Mai 11, 2007 11:09 pm

ich hab mein konto bei der nordea und brauchte dafür meine sozialversicherungsnummer und die bescheinigung meiner schule. außerdem musste ich in etwa angeben wieviel geld jeden monat auf mein konto fliesst.. was aber komisch war das sie sich am anfang geziert hatten als ich dann meinen personalausweis vorgelegt hatte.. da musste die dame erst nachfragen ob der auch gehen würde, denn eigentlich ginge es wohl nur mit reisepass.. :?: nachdem meine mutter dann gesagt hatte sie wäre ja auch bei nordea und hatte keine probleme bei ihrer kontoeröffnung gehabt, weil sie auch nur einen personlausweis hatte wars dann in ordnung..
ich kenne aber ne deutsche die aufgrund dessen kein konto bekommen hatte bei nordea... :/ komisch irgendwie ...
ach so hab übrigens auch ne visa electron bekommen, nach ca. 2 wochen habe ich das anschreiben bekommen das ich meine karte bei meiner filiale abholen könnte.. hab sogar so ne neue blaue bekommen ;D

Benutzeravatar
susku
Beiträge: 395
Registriert: Mi Feb 14, 2007 12:48 pm
Wohnort: jyväskylä + halberstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon susku » Sa Mai 12, 2007 7:53 am

Ich hatte auch schon während meiner Studienzeit, also ohne Sozialversicherungsnummer, ein Bankkonto und eine Bankkarte hier (Osuuspankki). Damals war Visa Electron noch nicht so verbreitet, aber inzwischen bekommen die sogar mittellose Studenten - von daher denke ich, dass Du keine Probleme bekommen wirst. Die Karte ist ja guthabenbasiert, das heisst, Du kannst nur zahlen, wenn das Konto gedeckt ist.

Mein deutscher Personalausweis wird allerdings auch manchmal komisch angestarrt - Reisepass ist also besser. Die Finns zeigen z.B. im Supermarkt an der Kasse viel öfter ihren Führerschein als "Ausweis" als eine henkilökortti (viele haben gar keine), von daher habe ich mir angewöhnt, immer meinen Reisepass mitzuschleppen. Oder ich zeige Kelakarte und Perso gleichzeitig, dann wissen sie sofort, wo sie die richtige Nummer abschreiben müssen *ggg*

Wenn man länger hier wohnt, kann man auch eine henkilökortti für Ausländer beantragen, aber bisher war es mir um die 40 e zu schade... Ausserdem gibt es Kela-Karten mit Bild, aber die sind auch nicht umsonst.
terkkuja
suse + mika + frida + katzen + schweine
Bild

Princepella
Beiträge: 320
Registriert: Mo Feb 12, 2007 6:45 pm

Beitragvon Princepella » So Mai 20, 2007 1:31 pm

die kreditkarte konnten wir dann nach gut einem halben jahr beantragen


tina: bei was für ner bank bist du denn?? weil bei der nordea z.b. bekommt man ne kreditkarte erst nach einem jahr... :?:

Princepella
Beiträge: 320
Registriert: Mo Feb 12, 2007 6:45 pm

Beitragvon Princepella » Do Mai 24, 2007 2:01 pm

*mal hochschieb und auf antwort wart* :?: :roll:

tina
Beiträge: 136
Registriert: So Okt 01, 2006 7:15 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon tina » Do Mai 24, 2007 4:32 pm

@Princepella: oops, gar nicht gesehen.. wir waren / sind bei der nordea.

zuerst wurde die karte auch nicht bewilligt. aber nach einem halben jahr hat die soz.nummer und das regelmässige einkommen meines mannes gereicht.


Zurück zu „Umzug und unterwegs von und nach Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast