Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Diskussion über Natur- und Tierwelt.
Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Sandra » Sa Sep 29, 2007 7:52 pm

Weil das zu sehr vom Thema abweicht, dachte ich, ich mach hier mal ein Posting auf und schreibe so ein bissle über unsere täglichen "Ereignisse"....

Und um die hier gehts:
http://www.sandra-heilemann.info/index/ ... index.html

Hier erst mal etwas, wie ich zur Maddie kam:

Eigentlich war ich nicht wirklich auf der Suche nach einem eigenen Pferd. Ich hatte Pferde gepflegt, doch leider hat einiges nicht so geklappt wie ich es gerne hätte, deshalb sah ich mich schon seit einer Weile mit “sehnsüchtigem” Auge nach was passendem um.

Ich ritt auf einem Hof in Finnland, dort standen auch Araber zu Verkauf. Doch A) wurden dort die Pferde auf den Weg ins Reitpferdleben schlecht (innerhalb von nur 2 Tagen!!!! Frage: was ist Bodenarbeit?) vorbereitet, b) die Pferde blieben jahrelang sich selber überlassen und c) hatten sie vollkommen utopische Preisvorstellungen. Ich selber habe dort eine zeitlang einen unterforderten Hengst betreut, weil alle anderen Angst vor ihm hatte da er Aufgrund von furchtbaren Sattelzwang vom Boden aus nahezu unhandelbar war - es hat mich viiiiiiiiel Geduld gekostet, bis er sich ohne beim Anblick des Sattels zu steigen, satteln liess. Geritten war er das liebste Pferd mit dem ich je zu tun hatte, immer fein an den Hilfen und immer darauf bedacht, alles richtig zu machen. Leider war er unverkäuflich (er hätte einen besseren Platz verdient, ich hätte ihn auf alle Fälle von seinem Wellblechverschlag befreit!), und für viel Geld leasen wollte ich ihn nicht - wenn dann als eigenes!

Ich hab schon intensiver nach ein Pferd gesucht, aber ich war noch etwas unschlüssig.
Ich bin damals an verschiedene Gestüte herangetreten und da waren auch einige Rappen bei. Zu der Zeit entdeckte ich auch die Maddie im Distanz-Forum bei den Angeboten. Da ich aber inzwischen schon Preise für Rappstuten bekommen hatte, hab ich Rappstuten erstmal unter
"Wer soll das (ab 20.000e aufwärts) bezahlen?" abgehakt.

Ich hatte dann noch einen kleinen hübschen Hengstfohlen im Auge (von Rothenberg), den ich auch ins Herz geschlossen hatte. Aber Madanih hat mich irgendwie auch nicht in Ruhe gelassen und ich habe angerufen, ob die Stute überhauptnoch zum Verkauf stand. Und sie war es. Nach einem intensiven und wunderbar herzlichen Gespräch mit Gundula wurde ich immer neugieriger. Interessanterweise hatte Gundula kurz nach unserem Telefonat einen Computerabsturz - und die einzigen Kontaktdaten der interessierten Verkäufern, die zu Retten waren, waren MEINE. Irgendwie wollte es das Schicksal so.

Ich habe - obwohl Urlaubssperre! - so lange auf Arbeit rumgequengelt, bis es einen Tag Urlaub gab. Ich bin dann Samstag früh nach Berlin geflogen, von dort nach Holle mit dem Zug.
Und Madanih hat mich von Anfang an verzaubert. Sie ist nach NHS mit Bodenarbeit "bespielt" und angeritten.

Glücklicherweise konnte ich mich mit Madanih beschäftigen und mit meinem zukünftigen Stütchen einen "Intensiv-Crashkurs" bei der Anja machen und habe dabei gemerkt: das ist die richtige Richtung und die richtige Sache für Maddie und ich werde das so beibehalten. Jedenfalls bin ich während der AKU fast gestorben und konnte Abends dann den Kaufvertrag unterschrieben. Ich stand irgendwie total neben mir - war wie High und konnte es kaum glauben: ICH HABE EIN PFERD.

Dienstag früh ging es dann wieder nach Hause und danach bis 21 Uhr noch direkt zur Arbeit ^grummel^ aber mit Dauergrinsen


Von Holle nach Finnland

Wo fange ich am Besten an - vielleicht an der Tatsache, das der Transport eigentlich erst Ende August hätte stattfinden sollen.
Da aber an und zu das Chaos die Welt regiert, hat der Spediteur was in den falschen Hals bekommen und hoppla-hopp hiess es: Maddie geht schon am 23.8. auf den Weg. Nach kurzzeitiger Panik aber nicht mal für so schlecht befunden (da Urlaub), da mit Gundula, der Amtstierärztin und dem Stall alles smooth lief.

2 Tage später sass Gundula in Holle und wartete und wartet und wartete. 18:00 und kein Transporter in Sicht. 3 Stunden später - immernoch kein Transporteur aber immer weniger Licht draussen. Schliesslich kurz nach 01:00 früh am 24.8. und schlafloser Nacht in Finnland und zugleich Vihti die erlösende Nachricht von Gundula: nach einigen Problemchen stand Maddie nun im Transporter LKW.
Aber das bedeutete noch lange keine Erleichterung! Es folgte noch ein aufregender Tag, darauf eine schlaflose Nacht.

Samstag sollte Ankunftstag sein - 17:00 sollte die Fähre in Naantali (150km von uns) anlegen. Gut. Wieder warten. Keine Nachricht. Nix.
Dann wieder erlösende Nachricht: Madanih war ca. 30 Minuten vom Ziel entfernt.
Ich glaube, ich brauche nicht versuchen zu beschreiben, das ich 5x wieder vom Auto zur Wohnung musste, weil ich immer etwas vergass vor Aufregung.

Dann flugs Auto gestartet und die 3km zum Stall gedüst....zitternd vor Aufregung, da ich keine Ahnung hatte, was mich da nun erwartete.
An der vorletzten Strasse zum Stall angekommen, da ich wie gerade ein riesiger LKW zum Stillstand kam - und erkannte sofort die Stallbesitzerin und 2 Helfer "für den Fall des Falles".

Und schon wurde die Rampe geöffnet und da stand sie. Etwas verdutzt guckend "Was? Ich jetzt raus hier?", ging aber ohne Probleme die steile Rampe runter. Allerdings mit etwas wackligen und angelaufenen Beinen. Aber kein Wunder bei einer knappen 44-Std.-Reise!
Madanih ging ohne Probleme mit mir mit, wir sind dann gleich noch ein ganzes Stück am Waldrand gelaufen, bis es dunkel wurde. Dann sind wir noch auf den Beleuchteten Platz und dort wälzte sie sich dann noch, bevor wir in den Stall zu den anderen Stuten gingen. Dort stehen 1 Warmblut-Mix, 2 Warmblüter, 1 finnisches Kaltblut und mit Maddie 2 Vollblutaraberstuten (ein Rappe/Schimmel-Duett), sie wurde aufmerksam und ruhig begutachtet, aber in Aida, der anderen Araberstute hat Madanih sofort eine neue Freundin gefunden, da sie auch Boxnachbarn sind. Auch in der Box hatte Madanih keine Probleme. Nur das von mir besorgte Müsli verschmähte sie etwas, was inzwischen aber kein Problem mehr ist....

Die Nacht verlief sehr ruhig. Am 26.08. ging sie schon auf ihren Paddock, in direkter Nachbarschaft zur Aida. Madanih hat guten Einfluss auf Aida die, wie ich heute erfuhr, ein eher "depressives" Gemüt hatte. Nun ist Aida voller Energie und Lebensfreude, das sie heute schon die Stallbesitzer in Panik versetze als sie kurzerhand unter den "Trennungszaun" zur Maddie "durchschlupfte" und mit ihr fleissig Fellkraulen betrieb. Auch als ich mit Maddie spatzieren ging, wäre Aida am liebsten mitgegangen. Wieder zurück von unserem Spatziergang, wurde Madanih von Aida und den anderen mit lautem Wiehern begrüsst.

Gestern (28.8.)haben wir Madanih, Aida und Mimmi zusammengestellt, und es funktioniert sehr gut – ohne jegliche Aggressionen.
Ich denke, Madanih wird sich sehr gut einleben und ich habe jetzt schon sehr viel Freude mit ihr :) Sie ist mein Goldstück :)

Am 05.09. hatten wir unseren ersten Schmied-Termin....der zum absoluten Desaster wurde....Madanih hopste dem Schmied fast auf den Schoss - und mir fast auf die Schultern. Seit dem trainieren wir das Hufe geben, doch es funktioniert nicht immer ohne Probleme. Ganz schwierig ist es hinten rechts, inzwischen vermuten wir Gleichgewichtsprobleme - ein Grund, warum ich das Reiten noch etwas hinauszögere.

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Mi Okt 10, 2007 8:46 pm

Seit heute offiziell:

Mady wird Mama!!! :D :D :D :D

Und wir sind jetzt auch im Register des finnischen Araberzuchtverband registriert, momentan warte ich noch auf einen Termin mit der "Identifikation" und der DNA-Probe.
http://www.sahy.net/sahyrekisteroinnit.htm

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » So Okt 14, 2007 11:16 am


Swabian
Beiträge: 1187
Registriert: Mo Okt 02, 2006 9:09 pm
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Swabian » So Okt 14, 2007 12:48 pm

alle Achtung und Glückwunsch, dieses Pferd macht schon was her,
diese Fotos............. ein Streicheln für die Augen

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Mo Okt 15, 2007 9:42 pm

Dankeschön :)
Von einem Pferd wie Mady hab ich eigentlich nur zu träumen gewagt. Ich habe ihren Ur-Opa sogar noch als Kind/Jugendliche in Marbach gesehen und war hin und weg von dem Hengst. Er hat von jeher für mich "DEN" Araber schlechthin verkörpert. Schwarz. Elegant. Ein Gentleman mit wahnsinnigem Spirit.
Als ich Mady dann gesehen habe war ich hin und weg. Sie steht voll im Typ von Gharib und sie sind auch vom Charakter sehr ähnlich, ausser das Mady halt den Sturkopf einer Stute hat...aber sie hat auch das Springvermögen geerbt..
http://www.straightegyptians.com/barn/i ... gharib.jpg
http://www.straightegyptians.com/barn/images/gharib.jpg
http://www.straightegyptians.com/forum2 ... t&id=37930

Hier kann man sich ein Bild machen, Madanih ist genauso in der Bewegung:
http://www.straightegyptians.com/videos/index.html

Und das ist wie Gharib ins Schwabenländle kam:
Gharib came to Marbach by chance not exactly by choice. They were in need of a successor of Hadban Enzahi (Nazeer x Kamla) and Dr. Georg Wenzler who was the head of Marbach at the time travelled again to Egypt to serach for the perfect match. Hadban Enzahi though ultra typey and a progenitor of his own type had sired only greys and they tended to have some pink spots on their faces like Hadban himself. They also had a bot short necks (in general) and could moved better with a more free shoulder. So tthis wa sthe catalogue of criteria for the new stallion: He needed to have good pigmentation, an excellent shoulder and long neck and excellent movement and should provide an outcross pedigree because Marbach also had used Hadban Enazahi's paternal brother Ghazal (Nazeer x Bukra).
The Egyptian government had agreed to sell Marbach a stallion of their choice but the problem was that Dr. Georg Wenzler while in Germany had heard of stallion that would fit and came to Egypt to see him: it was the grey ultra refined and classic built stallion Fol Gamil by Hamdan). In El Zahraa he tried to find him and learned that he wasn't owned by the government but by a private farm, the Hamdan Stables. The officials at El Zahraa were a bit disappointed that DR. Wenzler didn't want to have one of THEIR stallions for Marbach but it was arranged that Fol Gamil came to Cairo and Dr. Wenzler carefully evaluated him. He was smitten by him. This was the stallion he had envisioned when he have heard about his pedigree back in Germany. Everything he had hoped for. Everything and more. Movement, type, the long neck, the elegant silhouette, the proud carriage, the tail flipped over the back. Here he was the future head sire of Marbach and official successor of Hadban Enzahi. The owners of Hamdan Stables kindly agree to let their stallion go. Dr. Wenzler was on clouds. Then it happened: Fol Gamil laid down in his paddock and Dr. Wenzler saw his belly - pink spots all over... He was devastated becaus ehe knew he couldn't come back to Germany with a GREY stallion that had pigmentation problems... What should he do?

He went back to El Zahraa and they paraded all the stallions in front of him. Some Americans were there as well and carefully observed Dr. Wenzler and his entourage. Which stallion would he pick? The officials at the EAO had agreed to give him teh stallion he would choose. Though Marbach had limited funds the officials in Egypt never had forgotten that the Germans from Marbach once were one of the first foreign breedrs that were come to El Zahraa to buy horses after WWII. Dr. Wenzler chose the young black Anter son Gharib for obvious reasons: He was elegant, very stretchy, had scope enough, a long, slender neck, marvellous trot and excellent gallop, was a good jumper as a bonus and the icing of the cake was his black colour.
Judith Forbis wanted to bring Gharib to America by the way. She had tried to buy him for the late Mr. Kline but Dr. Wenzler finally got him. Gharib wasn't a "classic" like Fol Gamil and it was said that when the first people saw him at Marbach they could hardly believe that this one should be Hadban Enzahi's successor. Later many of those who didn't like him in the first place came to admire him for what he did at the Marbach broodmare band. He sired foals with lots of movement, scope and athletic ability and many of his sons were successful at the German performance tests. He will be best remembered for his flying movement.

Benutzeravatar
Varis
Beiträge: 443
Registriert: Mi Okt 25, 2006 5:44 pm
Wohnort: Ylöpirtti (Somero)

Beitragvon Varis » Di Okt 16, 2007 2:21 pm

Sandra hat geschrieben:Seit heute offiziell:

Mady wird Mama!!! :D :D :D :D


:eusa_dance :appl :thum :blob9 2bot :occ16


Liebe Grüße von Varis

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Di Okt 23, 2007 10:12 pm

Morgen wird Mady "identifiziert" und ins finnische Zuchtregister aufgenommen....

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Mo Okt 29, 2007 9:54 pm

So, ich hab ein kleines Video gemacht....zu finden auf meiner myspace-seite...
http://www.myspace.com/sandrine_in_suomi
^bibber^ am Donnerstag versuchen wir nochmal, die Hufe zu schneiden, hoffentlich geht das gut....

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Do Dez 06, 2007 12:13 pm

Madanih ist so ein feines Mädchen!

Ich war beim "Natural Horseman Seminar" von Kari Vepsä - und das hat mir gezeigt, wie unendlich lieb und geduldig mein kleiner "musta piru" eigentlich ist :)

Gestern hat sie mich angewiehert als ich aus dem Auto stiegt ^gg^

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Sandra » Fr Feb 08, 2008 8:33 am

Das habe ich in einem anderen Forum gepostet:
Mady hat sich vorletzten Freitag nachmittag die linke Hinterhand an mehrere Stellen aufgerissen. Ich hab sie gegen 19:00 in den Stall geholt und hab gleich beim aufhalftern gemerkt, das was nicht stimmt, als sie dann etwas im Licht stand hab ich gesehen, wie dick die Hinterhand bereits angeschwollen war, ich hab sie daraufhin ins Licht gestellt und mit einer Taschenlampe abgeleuchtet - und zu Tode erschrocken....an der Beinaussenseite war an 2 Stellen etwa 3-4cm lang bis 2cm breit Fell und Haut ab - "sauber" abgerissen, keine richtige Fleischwunde, NICHTS hat geblutet. Das liess mich auf "dumm am Ast gestreift" schliessen....ABER dann habe ich INNEN am Bein genau dasselbe Wunden fast PARALEL gefunden. MEin erster GEdanke: Bär. ABER, sowas machen Raubtiere nicht, die ziehen nicht einfach Fell ab, sondern (wie jeder, der schonmal von Katzen/Hunde gebissen, gekratzt wurde) reissen ins Fleisch.
Ich hab Pferd dann erstmal mit Möhren "beruhigt" da sie ziemlich nervös war und desinfiziert und um die Wunden herum die Schwellungen (Sprungelenk und Röhrbein bis zur Fessel dick und warm) gekühlt.
Ich bin dann aufm Paddock auf die Suche gegangen, Zaun war i.O. (sprich grösseres Tier aufm Paddock ausgeschlossen) und auch sonst nichts auffälliges, woran sie sich hätte DERART verletzen können. Es war zwar glatt da der Schnee wegtaute, ABER ausrutschen und hinfallen ist auch nicht, da sie nirgendwo am Körper matschig und/oder Blutergüsse hatte.
Der TA hat Tritte im Grunde ausgeschlossen....das Einzige, was ich mir noch vorstellen könnte ist, sie ist in ein paar dickere Äste gelaufen, aber gleichzeitig und dann "nur" mit einem Bein?
Vorgestern hatte sie dann ein dickes Vorderbein, aber bei dieser Wunde wurde ein Tritt mit Stollen nicht ausgeschlossen ^seufz^ leider ist Mady die Einzige, die ohne Eisen geht und die anderen müssen, da sie (ach soooo viel) geritten werden, UNBEDINGT 24/7 Stollen tragen....

Ich hab sie jetzt erstmal durch Litzen von den anderen separiert.

Ein Problem ist halt, die Pferde sind allein.....dort ist ein recht kleines Wohngebiet mitten im Wald (etwa 10 Häuschen), ob es ein "Klein-Junge-Streich" gewesen sein könnte weiss ich nicht....

Ich mach mir schon die ganze Zeit gedanken darüber...
Bild

Bild

Benutzeravatar
Varis
Beiträge: 443
Registriert: Mi Okt 25, 2006 5:44 pm
Wohnort: Ylöpirtti (Somero)

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Varis » Fr Feb 08, 2008 11:50 am

Sandra,

hast du die Möglichkeit das Gelände zu überwachen, beispielsweise durch eine Webcam?

Ich hatte mal Probleme mit Leuten die meine Rabenvögel in der Voliere vergiftet haben und danach sogar noch die Voliere beschädigt und randaliert haben, da hatten wir eine Webcam-Lösung und das hat wunderbar funktioniert. Die Software registriert, sobald sich etwas auf dem Bild ändert (z.B. einer durchs Bild geht oder das Licht angeht) und speichert alle veränderten Bilder. So musst du am Ende auch nicht eine Million mal "schwarz" angucken, sondern nur die Bilder auf denen sich wirklich etwas bewegt.

Um irgendwelche Idioten auszuschließen, würde ich auch ein Schild aufhängen "Video-Überwachung" und ggf eine Kamera-Attrappe.


Liebe Grüße von Varis

Swabian
Beiträge: 1187
Registriert: Mo Okt 02, 2006 9:09 pm
Wohnort: Rodgau

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Swabian » Fr Feb 08, 2008 3:27 pm

Varis hat geschrieben:Um irgendwelche Idioten auszuschließen, würde ich auch ein Schild aufhängen "Video-Überwachung"

Liebe Grüße von Varis


liebe Varis,
bei Idioten stellt sich halt immer gleich die Frage, ob die überhaupt in der Lage sind
lesen zu können

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Sandra » Fr Feb 08, 2008 9:00 pm

So langsam bin ich hier echt am verzweifeln.

Ich bin heute etwas später in den Stall gekommen und bin gerade an die Paddocks rangefahren und hab gesehen, wie unsere zukünftige neue Mit-Einstellerin (Besitzerin einer Kaltblutstute) Madanih aus dem Paddock in den Stall geführt hat. Mady hatte offenbar Angst vor ihr (keine Ahnung warum), jedenfalls wollte Mady nicht mitgehen, da hat sie derart am Halfter rumgerissen, das ich das Auto hab an Ort und Stelle mit laufenden Motor stehen gelassen und mein Pferd übernommen - kein Problem bei mir. Ich bin dann wieder zum Auto um es auf den Parkplatz zu stellen, inzwischen hat die SB sich um Mady in der Box gekümmert.
Mady ist schon seit einer Weile etwas "kopfscheu", sprich sie lässt sich am Kopf nicht mehr allzu gerne anfassen. Nun weiss ich auch warum.
Ich bin dann zu ihr an die Box, dort hat die SB gerade die Decke abgenommen, dann hab ich gesehen, wie die SB Madanih das Halfter OHNE es aufzumachen über die Ohren gezogen hat, und WIE, ich dachte die reisst ihr die Ohren ab. Als Madanih natürlich gemuckt hat als ihr das Halfter halb über den Kopf hing hat sie derart brutal daran gerissen, dass ich sie aus der Box delegiert hab :cry: (wenn das kein Nachspiel hat).

WARUM in 3-teufels-Namen gibt es hier keine Leute mit WIRKLICHEM Pferdeverstand. Warum geht man nicht auf die einzelnen Pferde ein, sondern behandelt sensible wie unsensible nach Schema F.
Warum muss sich mein Pferd, weil es kein Trampeltier sondern ein sensibles, feinfühliges und überdurchschnittlich intelligentes Wesen ist, das auf kleinste Körpersignale reagiert, sich als "ADHD-Hevonen" beschimpfen lassen.

@ Varis
Weisst du noch, was für eine Art Webcam das war?
Schade das wir nicht etwas näher beisammen wohnen, momentan wird das Bedürfnis nach Offenstallhaltung in Eigenregie immer grösser ^wein^
Bild

Bild

Benutzeravatar
Varis
Beiträge: 443
Registriert: Mi Okt 25, 2006 5:44 pm
Wohnort: Ylöpirtti (Somero)

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Varis » So Feb 10, 2008 2:29 pm

Sandra,

scheisse, das klingt ja echt übel alles bei dir, da kommt einem ja das Heulen!

Ich habe grad eine Anfrage von einer Freundin aus DE, die vielleicht ihren alten Haflinger bei uns unterstellen will, da wollte ich dich sowieso mal auf einen Kaffee hierher entführen, wenn du magst? Wobei es dir ja für Mady nicht viel nützen wird, wir wohnen ja wirklich etwas zu weit weg.

Mir scheint, ein Araber ist ein bisschen wie ein Collie, die reagieren auch auf jedes Hüsteln und gelten daher oft als "hypernervös", was aber eigentlich nur sehr empfindliche Antennen sind. Muss man sich auch dran gewöhnen - und Gewalt ist total fehl am Platze.

EDIT: Achso, Webcam, das war eine stinknormale billige Cam von Logitech (diese runden Dinger) und die Software, die das konnte, war Webcam32.

Und was mir noch einfällt: so Leute wie uns müsste es doch auch in deiner Gegend geben, also Leute die ein grundstück mit Stall haben, diesen aber nicht nutzen. Kannst du dich nicht im privaten Kreis ein bisschen umhören, so nach dem Motto, ich mach dir deinen Stall fit, zahl dir ne kleine Miete und kümmer mich um alles andere selbst?


Liebe Grüße von Varis

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Re: Madanih - oder 2 Deutsche in Finnland ^LOL^

Beitragvon Sandra » Mo Feb 11, 2008 10:39 pm

Varis hat geschrieben:Sandra,

scheisse, das klingt ja echt übel alles bei dir, da kommt einem ja das Heulen!

Ich habe grad eine Anfrage von einer Freundin aus DE, die vielleicht ihren alten Haflinger bei uns unterstellen will, da wollte ich dich sowieso mal auf einen Kaffee hierher entführen, wenn du magst? Wobei es dir ja für Mady nicht viel nützen wird, wir wohnen ja wirklich etwas zu weit weg.

Mir scheint, ein Araber ist ein bisschen wie ein Collie, die reagieren auch auf jedes Hüsteln und gelten daher oft als "hypernervös", was aber eigentlich nur sehr empfindliche Antennen sind. Muss man sich auch dran gewöhnen - und Gewalt ist total fehl am Platze.

EDIT: Achso, Webcam, das war eine stinknormale billige Cam von Logitech (diese runden Dinger) und die Software, die das konnte, war Webcam32.

Und was mir noch einfällt: so Leute wie uns müsste es doch auch in deiner Gegend geben, also Leute die ein grundstück mit Stall haben, diesen aber nicht nutzen. Kannst du dich nicht im privaten Kreis ein bisschen umhören, so nach dem Motto, ich mach dir deinen Stall fit, zahl dir ne kleine Miete und kümmer mich um alles andere selbst?


Liebe Grüße von Varis


Au ja, das klingt sehr gut :) Ich wäre vom 1.3. bis 2.3. in Ypäjä, mache eine Hufbearbeiter-Kurs :)
Wie wäre es bei dir zeitlich am besten?

Der Vergleich mit dem Collie passt ganz gut. Natürlich gibt es auch Araber, die von den Besitzern "bekloppt gemacht werden" - hasts ja in Ypäjä gesehen, was mache für einen Schabernack mit ihren Pferdis treiben.

Ich hab mich schon so ein bissle umgehört, aber das, was eigentlich nutzbar wäre, wird schon genutzt.
Die Eltern meines Lebensgefährten hätten was, aber da besteht die Möglichkeit, das sein Bruder eine Goldgrube wittert sobald mit Mühe was daraus gemacht wird und uns vor die Tür setzt. Das Risiko ist mir zu gross, da Zeit, Umzug und vor allem Geld reinzulegen.
Bild

Bild


Zurück zu „Natur und Tierwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste