Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Freie Themenauswahl: Diskussion, Fragen und Antworten.
Benutzeravatar
teddykarhu
Beiträge: 150
Registriert: So Sep 23, 2007 10:26 am
Wohnort: Jyväskylä/ex.Taberbischofsheim

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon teddykarhu » Mo Jul 18, 2011 8:41 pm

:oops:
Toivossa on hyvä elää. (zu D: In Hoffnung ist es gut zu leben)

liisa-maria
Beiträge: 57
Registriert: Di Jun 23, 2009 8:38 pm

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon liisa-maria » Mo Jul 25, 2011 10:45 pm

Also ich finde die ganze Sache auch etwas aufgebauscht- jedoch kann man natürlich nicht wissen, war die Sache so geplant, also dass die Gruppe sich sagte wir machen ne günstige Reise und bedienen uns dem "Jedermannsrecht" -ich denke viele deutsche Touristen verstehen das falsch, dieses Recht oder war das in diesem Fall für die Gruppe eine einmalige Sache. Ich glaube auch, Finnen gebrauchen dieses Recht einfach anders und deswegen sind Sie und das finde ich zurecht empört, weil man als Finne nicht auf einen andern Hof gelatscht kommt und seine Klapptische aufstellt und alles andere rauskramt was man noch finden kann. Zudem denke ich auch, dass das kein einzel Fall war und ist. Deutsche verstehen dieses Jedermannsrecht einfach falsch und können sich nicht so benehmen wie Finnen es von ihnen erwarten würden, aber das ist ja auch logisch -sie sind nicht hier aufgewachsen. Eines das weiß ich aber-in Deutschland wird unter Outdoorfans der norden Europas als das Mekka für günstigen Outdoor Urlaub gesehen, woher ich das weiß? -ich war selber mein Leben lang in Deutschland sehr aktive Pfadfinderin und kann daher nur sagen: Es ist klar das das so nicht klappt. Deutsche denken nur weil sie ein "Recht" auf etwas haben können sie das bis zur Unendlichkeit ausreizen. Andere Länder andere Sitten :)

carotomm
Beiträge: 121
Registriert: Sa Jul 05, 2008 8:56 pm
Wohnort: Nähe Kemijärvi

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon carotomm » Di Jul 26, 2011 11:18 am

liisa-maria hat geschrieben:Ich glaube auch, Finnen gebrauchen dieses Recht einfach anders


Hmm, also die ganzen Wohnmobile, die hier oben in Lappland wild "campieren" sind zu mindestens 90% Finnen.... Und wir müssen auch immer mal wieder Finnen und ausländischen Urlaubern kllar machen, dass unser Parkplatz kein Campingplatz ist :mrgreen:

liisa-maria
Beiträge: 57
Registriert: Di Jun 23, 2009 8:38 pm

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon liisa-maria » Di Jul 26, 2011 2:15 pm

hmm hast du Recht, verallgemeinen kann man das nicht - dreiste Leute gibt es wahrscheinlich in jedem Land ...

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3629
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon fax » Di Jul 26, 2011 2:26 pm


carotomm
Beiträge: 121
Registriert: Sa Jul 05, 2008 8:56 pm
Wohnort: Nähe Kemijärvi

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon carotomm » Di Jul 26, 2011 9:26 pm

@liisa-maria: So sehe ich das auch: Finnen, Detsche, was auch immer: A.........r gibts überall - und die deutsche Pfadfindergruppe auf dem bärentrail - karhunkierros, bei der ein Leiter immer zur nächsten hütte vorrauseilte, um sie schon mal zu "reservieren" haben wir auch schon erlebt :oops: *fremdschäm*

Benutzeravatar
teddykarhu
Beiträge: 150
Registriert: So Sep 23, 2007 10:26 am
Wohnort: Jyväskylä/ex.Taberbischofsheim

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon teddykarhu » Di Jul 26, 2011 11:36 pm

Fang jetzt bloß nicht mit Pfadfindern an, als die vor 2 oder 3 Jahren hier eine Invasion (iergendwie kam es mir so vor, waren gleich 500 - 600 Stück davon) am laufen hatten habe ich Sachen gesehen von denen ich dachte ich halluziniere.
Da war alles dabei, vom Weltatlas als Kartenmaterial bis zum Lagerfeuer im Stadtpark.... :bduh

Ne, es gibt wirklich nichts schlimmeres als Deutsche im Ausland.


in diesem Sinne

:kidra
Toivossa on hyvä elää. (zu D: In Hoffnung ist es gut zu leben)

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 619
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon Georg » Di Jul 26, 2011 11:56 pm

Sagt ein Deutscher im Ausland...

'Tschuldigung, aber den konnte ich mir nicht verkneifen, auch wenn ich weitgehend Deiner Meinung bin .... und selbst ein Deutscher in Finnland

liisa-maria
Beiträge: 57
Registriert: Di Jun 23, 2009 8:38 pm

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon liisa-maria » Mi Jul 27, 2011 2:13 pm

Echt ???!!!
Schade so was zu hören ... naja wir waren ein recht kleiner Pfadfinderstamm (so nennt man das)-naja und auch recht traditionell- das heißt früher gab es bei Pfadfindern den Leitspruch das man einen Platz den man Besucht hat und z.B. auch zu Übernachtungszwecken benutzt hatte, entweder so verlässt wie man ihn vorgefunden hat oder besser. Naja und das mit dem vorrennen ist echt peinlich.... ach aber mal im Ernst -englische Touristen schießen auch oft den Vogel ab -neben russischen Touristen am Hotelbuffet zu stehen gleicht wie in ner Kriegsschlacht und die meißten (nicht alle ) amerikanischen Touristen die ich traf fand ich einfach tierisch ätzend, weil gerade die sich wundern wenn nicht die ganze Welt wie ihr Amerika tickt... Naja ich denke dieses Thema wird gerade hier so heiß noch diskutiert, weil es uns wahrscheinlich irgendwo beschämt, weil wir alle hier einen deutschen Hintergrund haben und man möglicher Weise befürchtet selbst so gesehn zu werden. Am Ende zählt doch nur : machen wirs besser sein freundlich und aufgeschlossen und nicht dreist-rennen nicht vor um zu reservieren oder fragen höflich um Hilfe, denn es gibt auch andere Deutsche .

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 04, 2006 3:41 pm
Wohnort: Edewecht (Deutschland)
Kontaktdaten:

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon Peter » Do Aug 04, 2011 12:39 am

Gegen das Vorliegen einer echten Notlage eines der Ruderer des deutschen Rudervereines spricht die Tatsache, dass die sechzehn Mitglieder des Vereins auf dem Privatgelände ein regelrechtes Camp errichtet hatten und das Haus geradezu belagerten. Bilder die dies belegen und für sich sprechen wurden hier teils schon veröffentlicht:

Belagerungszustand
Gesellige Runde
"Urlaubsvideo"

Aus den Zeitungsberichten und Leserkommentaren geht hervor, dass es im Umfeld mehrere Campingplätze gibt. Wenn ein echter Notfall vorgelegen hätte, hätte es doch Sinn gemacht, einen solchen anzusteuern, allein deshalb, um von dort ggf. ärztliche Hilfe anzufordern. Meine Vermutung: Die Gruppe suchte einen geeigneten Platz zum Übernachten mit einer bequemen Anlegestelle für ihre Boote zum Nulltarif. Und die sind nun einmal jenseits von am See gelegenen Ortschaften rar. Warscheinlicher sind da steinige bzw. felsige Uferzonen. Da kommt denn ein Mökkigrundstück mit einem schönen (warsch. aufgeschütteten) Sandstrand gerade recht. Der Eigentümer ist nicht da? Umso besser. Taucht der wider Erwarten auf, wird man sich schon einigen. Der Eigentümer taucht auf und ist entsetzt. Die Belagerer weigern sich, das Grundstück unverzüglich zu verlassen und sind nicht bereit, ihre Personalien zu nennen. Schließlich wird die Polizei gerufen, die aber derzeit über keine Kapazitäten verfügt. Als schließlich der Vater des aufgebrachten Sohnes auf der Bildfläche erscheint (so habe ich das verstanden) einigt man sich schließlich halbwegs gütlich gegen die Zahlung einer "Entschädigung" von 50,- Euro.

Nur einmal angenommen, der genannte Notfall machte ein unverzügliches Anlegen zwingend erforderlich: Reicht es nicht, sich in einer Ecke des sicherlich nicht kleinen Grundstücks in eine Ecke zu verkrümeln, z.B. 100 Meter hinter dem Haus? Muss das "Camp" unbedingt unmittelbar neben dem Haus errichtet werden und die Hausterrasse mit dem Gepäck, Handtüchern und anderen Dingen der Gruppe zugerümpelt werden? Hier hat es der Gruppe offensichtlich an einer gewissen Sensibilität gefehlt.
Meine Meinung: Hier wurde nicht nur das Jedermannsrecht mit Füßen getreten. Hier liegt ein Fall von Hausfriedensbruch vor, auch wenn sich nach Vollendung der Tatsachen die Ruderergrupe mit dem Mökkieigentümer gütlich geeinigt haben sollte. Aber das scheint eine Marotte von nicht wenigen meiner Landsleute zu sein: Sich im Ausland nicht als Gäste, sondern vielmehr als Kolonialherren aufzuführen.

poro
Beiträge: 647
Registriert: Fr Feb 23, 2007 2:04 am
Wohnort: Oulu

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon poro » Sa Aug 13, 2011 10:11 am

Nur einmal angenommen, der genannte Notfall machte ein unverzügliches Anlegen zwingend erforderlich: Reicht es nicht, sich in einer Ecke des sicherlich nicht kleinen Grundstücks in eine Ecke zu verkrümeln, z.B. 100 Meter hinter dem Haus? Muss das "Camp" unbedingt unmittelbar neben dem Haus errichtet werden und die Hausterrasse mit dem Gepäck, Handtüchern und anderen Dingen der Gruppe zugerümpelt werden? Hier hat es der Gruppe offensichtlich an einer gewissen Sensibilität gefehlt.


Genau dieser Punkt ist mir bei der ganzen Geschichte auch bitter aufgestossen. Wie sonst die Details waren, Notfall oder nicht - das ist schwer zu beurteilen, wenn man die Geschehnisse nur aus den Medien kennt. Ob nun Notfall und böser Grundbesitzer oder dreiste, auf kostenlosen Nachtplatz ausgelegte "Belagerer" .. Die Wahrheit liegt vermutlich wie immer irgendwo dazwischen.
Die Fotos sprechen allerdings fuer sich. Auch bei einem Notfall hätte die Gruppe zumindest so viel Respekt zeigen können, ihre Sachen nicht ueberall - und sogar auf dem fremden Ferienhaus!! - auszubreiten. Wenn aus irgendwelchen Gruenden eine sofortige Weiterfahrt nicht möglich gewesen wäre, hätten sie sich zumindest möglichst weit entfernt vom Haus am Rande des Grundstueckes niederlassen können. So sieht das wirklich nach Belagerung aus.

carotomm
Beiträge: 121
Registriert: Sa Jul 05, 2008 8:56 pm
Wohnort: Nähe Kemijärvi

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon carotomm » Di Aug 23, 2011 8:38 pm

Passt vielleich zum Thema und durchbricht das "böse (deutsche) Ausländer - gute Finnen"-Schema: Zu der Lodge, wo wir gerade arbeiten, gehört auch eine Rantasauna, die normalerweise unverschlossen ist, auch wenn kein Betrieb ist (die Mitarbeiter gehen ja auch mal ganz gerne). Vor zwei Nächten hatten wir neben den obligatorischen (finnischen :mrgreen: ) WoMos auf dem Parkplatz auch eine "Notfallübernachtung" in der Sauna... :roll: : Ein griechischer Wanderer hatte sich verlaufen, ist irgendwie an der Lodge angekommen, hat die Polizei angerufen (jaaa, die finnische) und die haben ihm gesagt, er soll doch in der Sauna schlafen, am nächsten Morgen würde jemand kommen und sich um ihn kümmern 8) Die Lodge selbst ist zur Teit geschlossen, wir waren aber auf dem Gelände und Telefonnummern hängen an den Eingängen... Der "Notfallgrieche" wollte am nächsten Morgen (wenn er sein Gepäck und Geld gefunden hätte, das irgendwo im Wald lag) noch für die Übernachtung zahlen, das haben wir ihm aber erlassen :D Warum sich allerdings die Kollegen von der Polizei nicht beim Grundstückseigentümer gemeldet haben, blieb uns schleierhaft :wink:

poro
Beiträge: 647
Registriert: Fr Feb 23, 2007 2:04 am
Wohnort: Oulu

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon poro » Mi Aug 24, 2011 4:57 pm

..hat die Polizei angerufen (jaaa, die finnische) und die haben ihm gesagt, er soll doch in der Sauna schlafen, am nächsten Morgen würde jemand kommen und sich um ihn kümmern 8)


War gestern abend eigentlich was Bestimmtes im Fernsehen - Fussballspiel oder so? Das wuerde's evtl. erklären :mrgreen:

Benutzeravatar
sieg01
Beiträge: 212
Registriert: Mi Okt 18, 2006 9:33 pm
Wohnort: Sauvo

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon sieg01 » Fr Okt 14, 2011 10:05 am

Wenn ich mir diesen Bericht (Absatz 3) so durchlese, kann ich schon verstehen, dass man es im deutschsprachigen Raum falsch verstehen kann.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3629
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Respekt, Anstand,Höflichkeit; nicht in diesem Fall ! !

Beitragvon fax » Fr Okt 14, 2011 11:13 am

Ich komm ja schon bei Absatz zwei nicht aus dem Staunen raus:
Jeder Mensch darf überall Beeren pflücken. Dabei macht es keinen Unterschied, ob er seiner Sammelleidenschaft auf staatlichem Boden oder auf Privatgrund nachgeht. Solange er nicht den kultivierten Obstgarten direkt hinterm Haus plündert, ist Mundraub hier völlig legal.

Oh Graus.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste