Haftpflichtversicherung?

Ideenaustausch zum Thema Leben in Finnland.
lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Haftpflichtversicherung?

Beitragvon lars » Mo Mai 28, 2007 10:23 pm

Nachdem meine deutsche Haftpflichtversicherung bald auslaeuft, wollte ich mich hier in Finnland um eine kuemmern. Nachfrage bei Pohjola, bei denen ich meine home insurance habe, nach einer liability insurance ernteten erstmal Verwirrung. Danach meinten sie, das sei eigentlich schon in der home insurance drin und eine spezielle liability insurance gaebe es in Finnland nicht.

Ist das so? Oder muss ich noch was getrennt abschliessen?

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3633
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Beitragvon fax » Fr Jun 01, 2007 9:00 am

Hat mich ursprünglich auch verwirrt, ist aber tatsächlich eine Komponente der, äh, "Heimversicherung". Nennt sich meist "vastuuvakuutus". Scheint wohl nicht so üblich zu sein hier. Ganz interessant, wie die empfundene Notwendigkeit von Versicherungen vom Kulturkreis abhängt.

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Beitragvon lars » Fr Jun 01, 2007 9:07 am

Danke! Dann werd ich wohl jetzt mal meinen Vertag bei Pohjola genauer inspizieren muessen.

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Beitragvon vole04 » Fr Jun 01, 2007 12:17 pm

Ohh ich gehöre auch so sehr zu den verwirrten.
In Deutschland sagt man, man braucht als Arbeitnehmer heute wirklich nur und immer zwei Versicherungen notwendigerweise:
Haftpflicht
Invaldititätsversicherung

Mit der Haftpflicht ist es mir genauso ergangen. Ich hoffe nur, dass im ernstfall die Versicherung wirklich die notwendigen Zahlungen abdeckt.

Uebrigens, man kann die Versicherung auch mit mehreren Komponenten aufstocken und soweit ich mich nicht täsuche ist diese auch für Partner unterm gleichen Dach gültig.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

lars
Beiträge: 138
Registriert: Do Jan 11, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Beitragvon lars » Mo Jun 11, 2007 9:34 pm

Also, um den thread dann noch abzuschliessen: Ja, eine Familienhaftpflicht- und eine Familienrechtsschutzversicherung kann man bei Pohjola als optionale Komponente zur home insurance mit dazunehmen.

In meinem Fall hatte mein relocation agent die beiden Komponenten scheinbar gleich schon mitbestellt.

Benutzeravatar
Circusmaximus
Beiträge: 199
Registriert: Fr Aug 10, 2007 8:39 am
Facebook: http://www.facebook.com/profil
Wohnort: Tampere
Kontaktdaten:

Beitragvon Circusmaximus » Do Sep 13, 2007 12:19 pm

Mich erinnert die Eigenart der Deutschen, sich überzuversichern an einen Satz eines Professors in Kiel, der mal in einer englischen Vorlesung ausdrückte "Germany is a Vollkaskoversicherungsgesellschaft". :lol:

Swabian
Beiträge: 1188
Registriert: Mo Okt 02, 2006 9:09 pm
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Swabian » Do Sep 13, 2007 2:01 pm

["Germany is a Vollkaskoversicherungsgesellschaft". :lol:[/quote]

weil wir Deutschen eine Vollkaskomentalität haben.
Woher es wohl kommt ??

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Beitragvon roelli » Do Sep 13, 2007 2:16 pm

Swabian hat geschrieben:
Germany is a Vollkaskoversicherungsgesellschaft". :lol:


weil wir Deutschen eine Vollkaskomentalität haben.
Woher es wohl kommt ??


Ja, woher? :roll: :scratch :eusa_think

Ulle
Beiträge: 207
Registriert: Mo Jan 08, 2007 5:07 pm
Wohnort: Oulu

Beitragvon Ulle » Do Sep 13, 2007 6:34 pm

Ist wahrscheinlich ne reine Mentalitätsfrage 8)

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Beitragvon roelli » Do Sep 13, 2007 8:06 pm

Ulle hat geschrieben:Ist wahrscheinlich ne reine Mentalitätsfrage 8)


Beim wem jetzt, ich Tipp ja mehr auf Frauen, Männer wohl eher nicht.
Waldmensch soll jetzt Alimente zahlen

Geschockt zeigt Waldmensch Jürgen Wagner (43) alias „Öff Öff“ den Bescheid der Behörde. Er soll monatlich 196 Euro Alimente für seine Tochter zahlen

Ex-Waldfee Monika (23) mit Tochter Johanna (2)
Mehr zum Thema

Ich kriege
jede Frau
in meine Hütte

Dresden – Jetzt wird es ihm langsam zu bunt mit den Frauen!

Waldmensch Jürgen Wagner (43) aus Sachsen:

Er nennt sich nur „Öff Öff“ aus dem Skalatal, lebt seit Jahren im Wald, ernährt sich von Würmern, Ameisen und Beeren (BILD berichtete).

Damals sagte er: „Ich kriege jede Frau in meine Hütte.“

STIMMT! JETZT MUSS ER ALIMENTE ZAHLEN ...

Die Behörden fordern monatlich 196 Euro für seine Tochter Johanna (2). Mutter und Ex-Waldfee Monika (23) lebt mit ihr seit Anfang des Jahres in einer Sozialwohnung.

Der Waldmensch: „Ich bezahle gern mit Ameisen, Schnecken und Falläpfeln. Geld gibt’s keinen Cent!“

Zahlt „Öff Öff“ nicht, drohen ihm ein Strafverfahren und bis zu drei Jahre Gefängnis.

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/20 ... 77148.html

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 22, 2006 9:31 pm
Wohnort: Vihti

Beitragvon Sandra » Do Sep 13, 2007 8:44 pm

Dem muss ich mich aber anschliessen.

In D hat man für Pferde auch eine Haftpflicht....die gibts hier auch, ist aber man muss in der Verbindung zur Haftpflicht eine Pferdelebensversicherung abschliessen....^kopfkratz^ Interessant auch die Unterschiede zur Abdeckung. In D deckt eine Haftplficht z.B. auch Schäden im STall ab (Pferd tritt gegen Boxtür oder zerbeisst irgendwas). In Fi hingegen deckt die Haftpflicht NUR Schäden gegenüber "Dritten" ab, die nicht dauerhaft mit dem Pferd zu tun haben. Bsp: Stallbesitzer hat Besuch, Pferd schrammt an deren Auto vorbei. Das ist gedeckt. Desweiteren bin ich als Halter NICHT mitversichert wie es in D der Fall wäre. Ich muss da eine separate Versicherung machen oder Mitglied bei der SRL werden, dort bekommen MItglieder automatisch eine "Vapa-Aja"Versicherung, die spezielle Handlungen ums Pferd mitabdeckt.

Ich hab auch EWIG gebraucht um das alles zu kapieren.

akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Re: Haftpflichtversicherung?

Beitragvon akira » So Feb 17, 2008 12:08 pm

Bei welchen Versicherungsgesellschaften seid ihr denn (was gibts noch ausser Pohjola?)? Und wieviel zahlt ihr so für welche Leistung? Ich müsste mich auch mal um eine Haftpflicht o.ä. kümmern :roll: Ist diese "home insurance" ausreichend?

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3633
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Haftpflichtversicherung?

Beitragvon fax » So Feb 17, 2008 12:43 pm

akira hat geschrieben:Bei welchen Versicherungsgesellschaften seid ihr denn (was gibts noch ausser Pohjola?)?

Google spuckt bei kotivakuutus das hier aus:
http://www.if.fi/
http://www.pohjantahti.fi/
http://www.fennia.fi/
http://www.tapiola.fi/

Das sind so die größeren, gibt natürlich noch einen Haufen mehr.

akira hat geschrieben:Und wieviel zahlt ihr so für welche Leistung?

Ich glaube man ruft besser an und holt sich bei mehreren Gesellschaften ein individuelles Angebot ein. Die Preise hängen zu sehr von Größe, Lage, Versicherungssumme, Eigenbeteiligung, Ausstattung etc. pp. ab. Wenn man Mitglied bei irgendwelchen Verbänden ist, gibt es auch oft noch Rabatte bei einer Gesellschaft.

akira hat geschrieben:Ich müsste mich auch mal um eine Haftpflicht o.ä. kümmern :roll: Ist diese "home insurance" ausreichend?

Wie früher geschrieben, wenn du eine Haftpflichtversicherung willst, musst du das als Komponente zur kotivakuutus dazunehmen und zahlen. Ausreichend ist relativ, viele Finnen scheinen auch ohne zu überleben. :-)

akira
Beiträge: 300
Registriert: Do Mai 03, 2007 8:22 pm
Wohnort: Lüneburg

Re: Haftpflichtversicherung?

Beitragvon akira » So Feb 17, 2008 1:01 pm

Vielen Dank fürs links raussuchen! Werd mich da mal durchkämpfen - und hoffentlich auf englischsprachige Versicherungsvertreter treffen :wink: (was ja in Finnland kein Problem sein sollte)

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Haftpflichtversicherung?

Beitragvon vole04 » So Feb 17, 2008 1:49 pm

fax hat geschrieben:Wie früher geschrieben, wenn du eine Haftpflichtversicherung willst, musst du das als Komponente zur kotivakuutus dazunehmen und zahlen. Ausreichend ist relativ, viele Finnen scheinen auch ohne zu überleben. :-)


Das ist mir neu. Bei mir war es von Anfang an dabei, denke und hoffe ich.

Obwohl ich selbst nicht via OP versichert bin ist es preislich zu empfehlen. Manche Kollegen haben es auch erwähnt. Wenn man übrigens einen Kredit hat, lohnt es sich bei einer Versicherung die irgendwie mit der Bank zu tun hat nachzufragen, ob man über ein existierendes Bonussystem sogar die Versicherung bezahlen kann. Kenne einige, die das so machen ...

akira hat geschrieben:Vielen Dank fürs links raussuchen! Werd mich da mal durchkämpfen - und hoffentlich auf englischsprachige Versicherungsvertreter treffen (was ja in Finnland kein Problem sein sollte)

Die Dokumente sind nicht auf Englisch, kann man mich aber erinnern, dass ich eine super Hotline auf Englisch hatte. Glaube sogar, man wählte das vorher aus (Wähle 2 wenn Service auf Englisch oder so ähnlich). Aber die Banken sind den Versicherungen da voraus. Auch wenn man die Unterschrift auf den FIN Dokumenten leistet gibt es eine englische Uebersetzung.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.


Zurück zu „Leben und Alltag in Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste